de | en | es | zh

Wählen Sie Ihre Sprachversion der Website.
Select the language version you want for the website.
Seleccione su idioma para el sitio web.
选择您所需要的语言版本。

Anlagenversetzung

Weshalb eine dringend benötigte Mehrwegglas-Abfüllanlage neu kaufen, wenn doch in einem anderen Werk der Gruppe eine Abfülllinie nicht genutzt wird? Das fragte sich die Carlsberg Gruppe, als es um Produktionssteigerungen bei der polnischen Bosman Brewery ging. Und sie fand die Lösung in einem neuen Angebot von Krones: einer kompletten Anlagenversetzung. Zugegeben, ganz so einfach, wie es sich vielleicht anhören mag, war es nicht: Denn die vorhandene Linie konnte nicht einfach ab- und an neuer Wirkungsstätte wiederaufgebaut werden. Zahlreiche Hürden warteten auf das Projekt-Team, die allesamt erfolgreich gemeistert wurden. Und das in Rekordzeit: Bereits weniger als ein halbes Jahr nach Projektstart konnte die Bosman Brewery auf ihrer „neuen-alten“ Anlage produzieren.

Die Ausgangslage

Stettin, Polen: Die Bosman Brewery ist eine von drei Braustätten von Carlsberg Polska. Da in Polen die Nachfrage nach Carlsberg Bieren in 0,5-Liter-Mehrwegflaschen steigt, muss die Brauerei in eine zweite Mehrwegglas-Abfüllanlage investieren. „Eine zusätzliche Linie mit einer Leistung von 40.000 Flaschen pro Stunde würde es uns ermöglichen, die steigende Nachfrage nach unseren Bieren vor allem in den Saisonspitzen abzufangen. Dann könnten wir die bestehende 50.000er Linie für unsere Hauptprodukte und die neue Anlage als Sortimentsanlage einsetzen“, erläutert Piotr Fornal, Projektleiter der Anlagenversetzung und Leiter der Abfüllung. „Mit unserer bestehenden Krones Linie waren wir sehr zufrieden. Eine zweite Linie des gleichen Herstellers würde bedeuten, dass wir im Falle von Fehlfunktionen schneller reagieren und auch den Ersatzteilbedarf vereinheitlichen können.“

Samara, Russland: Die Wirtschaftskrise in Russland lässt den Bierkonsum sinken, bei den Brauereien werden dadurch Kapazitäten frei. Auch die Baltika Brauerei in Samara, ein Mitglied der Carlsberg Gruppe, ist davon betroffen: Eine Krones Einwegglas-Anlage steht deshalb zur Disposition.

Die Idee

Ziegelbrücke, Schweiz: Die Einkaufs- und Produktionszentrale der Carlsberg Gruppe in der Schweiz erkennt: Während die polnische Bosman Brewery dringend eine neue Linie benötigt, steht bei der russischen Brauerei Baltika eine Linie, die sie aber gar nicht nutzt. Die logische Schlussfolgerung ist simpel und anspruchsvoll zugleich: Wieso die russische Linie nicht einfach in Polen einsetzen, statt dort in eine komplett neue Linie zu investieren? Mit dieser kniffligen Aufgabe wandte sich Carlsberg Anfang November 2014 an Krones.

Die Lösung

Neutraubling, Deutschland: Krones nimmt die Herausforderung an und macht sich sogleich an die Umsetzung. Mit einer reinen Versetzung wäre es jedoch nicht getan. Denn damit die russische Linie die Anforderungen der polnischen Brauerei erfüllt, müsste die Einweglinie in eine Mehrweglinie verwandelt werden. Auch dafür hätte Krones eine Lösung parat: Die noch fehlenden Aggregate wie Auspacker, Einpacker, Kastenwascher und Vollkasten-Inspektor könnten als Gebrauchtmaschinen von der Krones Tochtergesellschaft ecomac ergänzt werden. Doch Carlsberg hatte eine noch genialere Idee:

Kiew, Ukraine: In einer ukrainischen Braustätte der Carlsberg Gruppe schöpft eine kombinierte Einweg-Mehrweg-Linie von Krones ihre Kapazitäten nicht vollends aus. Denn sie füllt den Marktbedürfnissen entsprechend Bier nur noch in Einwegflaschen ab. Genau die für Stettin benötigten zusätzlichen Aggregate für eine Mehrweglinie sind hier also ungenutzt. Carlsberg fällt nach Absprache mit Krones die Entscheidung, anstelle fremder Gebrauchtmaschinen diese Komponenten für die „neue“ Linie in Polen zu nutzen.

 

Die Umsetzung

Jeweils ein Krones Team in Samara und in Kiew koordinierte die Verladung, damit alle Maschinen auch termingerecht in Stettin ankommen würden. Einer der kritischen Punkte des Projekts: Die Maschinen aus Russland und der Ukraine wurden nun erstmals in der EU eingesetzt. Dies hatte sicherheitstechnische Konsequenzen, die aktuelle EU-Maschinenrichtlinie musste erfüllt werden. Also hieß es, Sicherheits-Upgrades für jede einzelne Maschine auszuarbeiten und umzusetzen. Für die Etikettiermaschine stellte sich dies als so komplex heraus, dass Krones die Maschine kurzerhand in sein Neutraublinger Werk transportierte und dort umbaute.

„Luft und Flexibilität in der Hochsaison“

Die Linie beginnt nun mit einem Neuglasabschieber Pressant Universal aus Samara und einem Entpalettierer Modulpal, den Krones als Neumaschine integrierte. Ein Einpacker Blitzpac, ein Auspacker Blitzpac sowie der Gebindewascher Linajet kamen aus der Brauerei in Kiew. Aus Samara stammen der Leerflaschen-Inspektor Linatronic sowie die Flaschenreinigungsmaschine Lavatec KES ebenso wie der Füller Mecafill mit 130 Füllventilen. Danach laufen die Flaschen über ein längeres Massentransportband, das im Wesentlichen aus der Samara-Linie umgezogen und mit einigen neuen Bausteinen an das veränderte Anlagenlayout angepasst wurde. Ein Glideliner vereinzelt die Flaschen zum Einlauf in den Trockner, anschließend werden sie von einer Multimodul mit drei Kaltleim-Aggregaten etikettiert. Alternativ können die Flaschen entweder von einer Verpackungsmaschine in Kartons beziehungsweise Shrinkpacks oder vom Einpacker Blitzpac in Kunststoffkästen verpackt werden. Die Linie enthält zudem insgesamt vier Kontrolleinheiten Checkmat: eine zur Kontrolle der Leerflaschen nach dem Entpalettierer, eine für die Füllhöhenkontrolle, eine dritte zur Etikettenkontrolle und erneuten Füllhöhenkontrolle nach der Etikettiermaschine und eine vierte für die Vollflaschen- und Vollkasten-Inspektion nach dem Einpacker.

„Ich bin sehr froh, dass wir diese zusätzliche Linie nutzen können, denn sie verschafft uns Luft und Flexibilität in der Hochsaison“, sagt Piotr Fornal. „Außerdem ist es super, dass es wieder eine Krones Linie ist. Zum einen können wir bis zu 50 Prozent der Ersatzteile für beide Linien, gegebenenfalls nach kleineren Anpassungen, nutzen und damit den Lagerbestand reduzieren. Zum anderen haben wir aber auch die gleichen Ansprechpartner im Service, was die Arbeit deutlich erleichtert.“ Bis zum späten Frühjahr 2015 erreichte die Linie eine Gesamtanlageneffektivität von 51 Prozent und übertraf damit die erwarteten 50 Prozent. Und das, obwohl sie in den Wintermonaten nur tageweise im Einsatz war. Für 2016 ist eine Gesamtanlageneffektivität von 55 Prozent geplant. Zukünftig soll die Anlage auch Einwegflaschen abfüllen. Dazu hat Carlsberg Polska bereits neue Formatteile, die entsprechende Software sowie einen Leerflaschensortierer bei Krones in Auftrag gegeben.

Planmäßig gestartet

„Die große Herausforderung der Anlagenversetzung war für uns die Zeit. Wir wollten rechtzeitig zur Hauptsaison 2015 in Betrieb gehen – und das ist uns gelungen. Abgesehen davon, dass die Anlagenversetzung für Carlsberg auch deutlich kostengünstiger war als der Kauf einer neuen Linie, hätten wir mit einem kompletten Neumaschinenauftrag dieses Zeitfenster nicht einhalten können“, erklärt Piotr Fornal. „Krones ist ein ausgezeichneter Hersteller und hat uns ein sehr erfahrenes Montage-Team an die Seite gestellt. So konnten der eigentliche Aufbau und die Inbetriebnahme in nur zweieinhalb Monaten über die Bühne gehen. Nach den Umbauten und Upgrades der Maschinen fühlt sich die Linie jetzt fast so an wie eine Neuanlage.“

Website des Kunden: http://bosman.pl/

nach oben

Diese Seite teilen:

Ansprechpartner

Rainer Bergmeier

Krones AG

t: +49 9401 70-88103
E-Mail

Ähnliche Produkte

Modul-Etikettiermaschinen

Krones Modul-Etikettiermaschinen

Etikettieraggregate schnell wechseln

Mehrweg-Palettierer und -Entpalettierer

Krones Pressant

Der Mehrweg-Palettierer und -Entpalettierer

Einsäulen-Palettierroboter

Krones Modulpal

Palettieranlage im Baukastenkonzept

Ein- und Auspacker mit Pendelstütze

Krones Smartpac

Ein- und Auspacken mit kompakter Maschine

Gebindewascher

Krones Linajet

Saubere Gebinde für beste Markenpräsenz

Linearer Leerflascheninspektor

Krones Linatronic 735

Modulare Flascheninspektion im Hygienic Design

Krones Füllsysteme für Bier

Krones Füllsysteme für Bier

Bewährte Systeme für Glas, Dose und PET

Kontrollgeräte für den Abfüllbetrieb

Krones Checkmat

Füllhöhe, Verschluss, Etiketten prüfen

nach oben