de | en | es | zh

Wählen Sie Ihre Sprachversion der Website.
Select the language version you want for the website.
Seleccione su idioma para el sitio web.
选择您所需要的语言版本。

Presse und News

Hohe Drucklufteinsparung bei Dogus dank Krones NitroHotfill


Mit der Entwicklung des NitroHotfill-Verfahrens bietet Krones eine wirtschaftlich interessante Alternative zum konventionellen Hotfill-Verfahren.

Der türkische Teehersteller Dogus Cay produziert rund 35.000 Tonnen Tee pro Jahr in fünf Betriebsstätten in Rize sowie einem Verpackungswerk in Ordu. Der Schwarztee von den Küsten des Schwarzen Meeres mit seinem besonderen Geschmack ist in der ganzen Türkei distribuiert. Jetzt engagiert sich das Unternehmen auch in der Herstellung von qualitativ anspruchsvollem Eistee in verbraucherfreundlichen PET-Behältern. 2015 nahm Dogus Cay dazu am Standort Izmir/Ödemis eine NitroHotfill Anlage der Krones AG, Neutraubling, mit einer Leistung von 22.500 Behältern pro Stunde in Betrieb. Eine Blasmaschine Contiform 3 produziert dabei auf zehn Blasformen mit einer Rekordgeschwindigkeit von 2.250 Behältern pro Stunde und Kavität 250-Milliliter-Hotfill-PET-Behälter mit nur 15 Gramm Gewicht.

Ein Jahr nach der Installation führte ein Krones Team vor Ort an der Anlage einen Versuch zur Verbesserung des Druckluftsystems durch. Nach einem Upgrade und einer einfachen Optimierung der Contiform 3 ging die Anlage wieder in den normalen Betrieb. Ein durchgeführter Testlauf erzielte außergewöhnliche Ergebnisse: Bei gleicher exzellenter Behälterqualität konnten im Vergleich zum Zustand vor dem Upgrade Einsparungen beim Druckluftverbrauch von 44 Prozent erzielt werden, mehr als 300 Nm³/h. Zukünftige Einsparungen könnten noch höher ausfallen, wenn in den nächsten Monaten größere Behälter eingesetzt werden. Das Upgrade spart bares Geld, rund 40.000 Euro pro Jahr bei einer kalkulierten Maschinenlaufzeit von 6.000 Stunden pro Jahr.

Interessante Alternative zum konventionellen Hotfill-Verfahren

Mit der Entwicklung des NitroHotfill-Verfahrens bietet Krones eine wirtschaftlich interessante Alternative zum konventionellen Hotfill-Verfahren. Die Prozessführung basiert auf dem Relax-Cooling-Verfahren (RC). Durch die Installation einer Stickstoffinjektions-Dosage kurz vor dem Verschließer wird die Flasche mit Druck beaufschlagt. Der positive Flaschendruck kompensiert nach dem Rückkühler den Volumenschrumpf des Produkts und verhindert dadurch eine Unterdruckverformung der Flasche. Das bisher zum Ausgleich des Vakuumdrucks bei heiß abgefüllten Produkten erforderliche Panel-Design entfällt damit. Das Verfahren ermöglicht auch den Einsatz von Aluminiumformen und reduziert den Luftverbrauch der Maschine drastisch. Die NitroHotfill Technologie kann bei vielen Krones Hotfill-Anlagen auch nachgerüstet werden.

zurück
26.08.2016

nach oben

Diese Seite teilen:

Kontakt

Danuta Kessler-Zieroth

Pressesprecherin

Pressesprecherin
Böhmerwaldstraße 5
93073 Neutraubling
Deutschland

t: +49 9401 70-2222
f: +49 9401 70-3496
E-Mail

Wirtschafts- und Finanzpresse

Verfolgen Sie die aktuellen Meldungen

Presseinformationen

Zu unseren aktuellen Berichten

nach oben