close
Innovationen
Dynamische Gärung

Entwicklungsprojekt für verkürzte Gär- und Lagerzeiten

Bitte aktivieren Sie JavaScript, um dieses Video abspielen zu können.

Eine kürzere Gär- und Lagerdauer bei der Bierherstellung hat zwei entscheidende Vorteile: Die Kosten der Produktion lassen sich senken, die Kapazitäten im Gär- und Lagerkeller gleichzeitig erhöhen. Wenn auch noch die Effizienz der Kälte- und Wärmeübertragung im Tank verbessert und die Produktqualität durch beständigere Vergärungsbedingungen erhöht werden kann, dann überzeugt das Verfahren.

Genau in diese Richtung stößt ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt bei Krones.

  • Das Ziel: Krones wollte ein dynamisches Gärverfahren entwickeln.
  • Die Idee: Es sollte eine Vorrichtung sowie eine Technologie bereitgestellt werden, um ein effektiveres Sedimentieren und Entfernen von Partikeln während des Umwälzverfahrens zu ermöglichen.
  • Die Umsetzung: In den Boden des Tankkonus wird ein Verdrängungselement installiert, durch das sich die Ablaufgeschwindigkeit steigern lässt. Außerdem entwickelte Krones ein von unten eingebrachtes Rohr-in-Rohr-System, mit dem gezielt bestimmte Teilbereiche im Tank durchmischt werden können.
  • Der besondere Charme: Das Misch-System ist auch für den nachträglichen Einbau in herkömmliche zylindrokonische Tanks bestens geeignet, da lediglich der bestehende Flansch ausgetauscht werden muss. Und: Es eignet sich auch für kontinuierliche Gärverfahren.

Mehr dazu auf unserem Krones Blog


Wie können wir Ihnen helfen?

Krones magazin
Kostenloses Abo
Sie haben Fragen?
Kontakt
Krones in Ihrer Nähe
Vertriebsnetz
Besuchen Sie uns
Veranstaltungen
0
10
1