schließen
Suche
Suche...
Keine Ergebnisse
    Bier
    Brauen und genießen
    Zurück
    Brauen und genießen

      Eine spektakuläre Lage, eine große Idee, ein brillantes Bier.

      Little Creatures hat seit der Jahrhundertwende die Craft-Beer-Bewegung in Australien vorangetrieben. Im malerischen Fischereihafen von Fremantle braut Little Creatures komplett mit Krones Equipment. Die gesamte Anlage ist integriert in eine Bierhalle mit Restaurant. Weil das Bier so beliebt ist, geht 2013 eine zweite Braustätte an den Start, diesmal an der Südostküste, beeindruckende 3.400 Kilometer entfernt von Fremantle. Wieder komplett mit Krones Technologie.

      Von der Sträflingskolonie zur Goldgrube

      Fremantle liegt 20 Kilometer südlich von Perth, der im Inland gelegenen Hauptstadt des Bundesstaats Westaustralien. Die Küstenstadt wurde Anfang des 19. Jahrhunderts von den Engländern als Kolonie-Hafen gegründet.

      »Geboren, um Pale Ale zu brauen«

      Genau hier hat auch die Little-Creatures-Brauerei ihre Heimat gefunden mit Platz für 500 bis 600 Gäste. Im »Biergarten« sitzt man direkt am Meer und blickt auf die Nachbildung der Duyfken, eines holländischen Segelschiffs aus dem 16. Jahrhundert. Man kann es sich auch in der umgebauten Lagerhalle bequem machen, am Tresen oder an einem der vielen Tische, und von dort dem Pizzabäcker am Holzbackofen oder den Köchen in der offenen Küche zuschauen, angesagte Musik hören und natürlich ein Bier trinken.

      »Krones war für uns der Richtige.«

      Die Brauer haben gut zu tun. Über 100.000 Hektoliter Bier brauen sie jährlich in der Fremantle-Braustätte. In den Anfangsjahren nutzten sie ein 50-Hektoliter-Sudhaus, doch das wurde bald zu klein, weil die Nachfrage nach dem in ganz Australien vertriebenen Spezialbier nicht nachließ. Der Biermarkt war zu jener Zeit von zwei Braukonzernen dominiert, Fosters und Lion, die zusammen rund 96 Prozent des Ausstoßes auf sich vereinigten. Dazu kam als Dritte die mittelständische Coopers-Brauerei aus Südaustralien. Da kamen die neuen Bierstile dem Konsumentengeschmack sehr gelegen.

      2006 holte Little Creatures erste Angebote von drei deutschen Sudhausbauern ein. »Krones war für uns der Richtige für das Sudhaus. Wir hatten damals schon gute Erfahrungen mit einer Krones Abfülllinie«, sagt Braumeister Russell Gosling.

      Geliebter Hopfenseiher

      2008 wurde das Sudhaus mit einer Leistung von 100 Hektolitern Kaltwürze bei zehn Suden am Tag installiert. Es setzt sich zusammen aus Nassschrotmühle Variomill, Maischebottich, Läuterbottich, einem Heißhaltetank, dem Würzekocher Stromboli mit Pfannendunstkondensator und Energiespeichertank, Warm- und Kaltwassertank sowie einem Whirlpool. Eine Besonderheit ist ein Hopfenseiher, in den Naturhopfen vorgelegt wird.

      Zusammen mit dem Sudhaus lieferte Krones neun zylindrokonische Gärtanks à 400 Hektoliter, die Hefereinzuchtanlage, die gesamte Verrohrung sowie eine CIP-Anlage. Um die Kosten für den Sudhaus-Neubau schultern zu können, erhöhte Lion seinen Anteil an Little Creatures auf 34 Prozent. 2010 ergänzte Little Creatures die Prozesstechnik um einen TFS Filter sowie Puffertank, Kühlung und Karbonisiergerät von Krones.

      Unpasteurisierte Flaschenabfüllung

      Die Abfüllung von Kegs und Flaschen hat Little Creatures ein paar Kilometer entfernt in eine separate Halle ausgelagert. Hier arbeitet im Zweischichtbetrieb eine Krones Linie für eine Leistung von 12.000 Flaschen pro Stunde mit Kosme Neuglasabschieber, einem Krones Mecafill Füller geblockt mit Rinser und Verschließer, einer Kosme Etikettiermaschine mit einem Kaltleimaggregat für Rumpf- und Halsetikett sowie im Trockenteil ein Cluster-Packer, Kosme Kartonauffalter, Krones Blitzpac Packer und Kosme Palettierer.

      Die Ostküste verlangt nach mehr Bier

      Auf Dauer konnte das mit dem so märchenhaften Standort am Hafen von Fremantle alleine aber nicht gut gehen. Rund 22 Millionen Menschen leben in Australien, nur rund zwei Millionen davon in Westaustralien. Schätzungsweise 80 Prozent aller Australier brauchen von ihrem Wohnort nicht länger als eine halbe Stunde zum Meer. Mit anderen Worten, die Australier leben hauptsächlich an den Küsten. Für die Distribution der Biere ein Fiasko, zumal die Nachfrage auch an der Ostküste ungebrochen anzog.

      Neue Turnkey-Brauerei in Geelong

      Bei den riesigen Entfernungen in Australien fiel die Entscheidung nicht sonderlich schwer: 2011 erteilte Little Creatures an Krones den Auftrag, in Geelong eine komplette Gesamtbrauerei mit allen Utilities zu bauen. Der Standort bei Melbourne liegt an der Südostküste, jeweils etwa eine Tagesreise entfernt von Sydney und Adelaide. 2012 wurde dieses Vorhaben gestärkt, als die Lion Group zu 100 Prozent Little Creatures übernahm. Die Brauerei ist ausgelegt auf eine Jahreskapazität von 250.000 Hektolitern, erweiterbar auf 400.000 Hektoliter. Das 200-Hektoliter-Sudhaus von Steinecker erhielt neueste Technologie, unter anderem das Energiespeichersystem EquiTherm kombiniert mit einem Blockheizkraftwerk. Eine Krones Flaschenabfüllanlage macht das Paket komplett.


      Ausgewählte Maschinen und Lösungen
      krones
      krones
      0
      10
      1