schließen
Suche
Suche...
Keine Ergebnisse
    Bier, Craft Beer
    Komplettbrauerei bei Royal Unibrew
    Zurück
    Komplettbrauerei bei Royal Unibrew

      Der neue MicroCube mit einer Sudgröße von 25 Hektolitern ist für die Albani-Brauerei so etwas wie eine Spielwiese. Können sich hier eingebraute Craft-Beer-Sorten am Markt erfolgreich etablieren, produziert die Brauerei sie fortan im größeren Maßstab im konventionellen 420-Hektoliter-Sudhaus.

      Bitte aktivieren Sie JavaScript, um dieses Video abspielen zu können.

      Royal Unibrew ist Dänemarks zweitgrößte Brauereigruppe, die im Jahr 1989 aus der Fusion der zwei dänischen Brauereien Jyske Bryggerier und Faxe entstanden ist. Mit seinen vielen regionalen Bierspezialitäten besitzt Royal Unibrew ein sehr breites Markenportfolio und baut dieses weiter aus – sowohl regional als auch national.

      Da die Gruppe davon ausgeht, dass der Konsum von Craft Beer und anderen Bierspezialitäten weiter zulegen wird, hat Royal Unibrew 2017 sowohl in der Brauerei Albani im dänischen Odense als auch in der Hartwall-Brauerei in Finnland jeweils ein 25-Hektoliter-Sudhaus MicroCube von Krones installiert. Für Hartwall orderte Royal Unibrew außerdem einen Dosenfüller Craftmate.

      Albani ist eine von zwei Royal-Unibrew-Braustätten in Dänemark. Der Ausstoß liegt dort bei etwa einer Million Hektoliter, fast die Hälfte davon fällt auf alkoholfreie Malzgetränke. Hier in Odense, der größten Stadt der Insel Fünen, setzt Royal Unibrew das neue Sudhaus für zwei verschiedene Zwecke ein:

      Zum einen dient es als Pilotbrauerei und damit quasi als Spielwiese für neue Geschmacksrichtungen und zum anderen als Schaubrauerei mit täglichen Führungen und angeschlossenem Brewpub mit 140 Sitzplätzen.

      Komplettbrauerei

      Installiert wurden unter anderem

      … in der Prozesstechnik:

      • MicroCube mit drei Gefäßen für eine Sudgröße von 25 Hektolitern
      • Zwölf Gär- und Lagertanks in Größen von 25, 50 und 100 Hektoliter
      • Anlage für die Hefepropagation

      … in der Abfüllung:

      Die Abfüllleistung beträgt 4.000 Flaschen pro Stunde.

      Erfahrungen mit neuen Bieren machen

      Brauer Flemming Skyggelund ist sichtlich stolz auf das neue Sudhaus. Im ersten Jahr, so erzählt er, habe er bereits 35 verschiedene Biere eingebraut: »Wir wollen Erfahrungen mit neuen Geschmacksrichtungen machen.«

      Die Konsumenten suchen nach neuen Geschmacksrichtungen beim Bier.

      Flemming Skyggelund

       

      Alles ist möglich

      In der Regel werden im MicroCube drei Sude pro Tag in zwei Acht-Stunden-Schichten eingebraut. Ab und an sind es auch mal fünf Sude, dann hergestellt in zwei 12-Stunden-Schichten mit je zwei Bedienern. Das Drei-Geräte-Sudhaus ist mit Maischbottich, Läuterbottich sowie Sudpfanne mit integriertem Whirlpool und Brüdenverdichter ausgestattet und wird von dem Prozessleitsystem Botec F1 gesteuert. Drei Hopfen-Dosierbehälter erlauben eine variantenreiche Hopfengabe.

      Braumeister und Leiter der Abfüllung ist Andreas Falkenberg. Er ist sich sicher, dass er auch in Zukunft bei der hohen Anzahl unterschiedlicher Biere bleiben will. Zusätzlich sollen mit dem MicroCube jährlich zehn bis 20 neue Sorten ausprobiert werden, einige davon ausschließlich für den Ausschank im benachbarten Brewpub. »Das MicroCube Sudhaus arbeitet gut und bietet uns die Flexibilität, die wir erwartet haben«, sagt Falkenberg. Weil schon nach dem ersten Jahr die Nachfrage nach den Spezialitäten groß war, wird die Brauerei die Reifekapazitäten Ende 2018 nochmals um vier 100-Hektoliter-Tanks erweitern.

      Flexibel auch beim Abfüllen

      Die Linie verarbeitet insgesamt fünf verschiedene Flaschengrößen und -formen, davon zwei 330-Milliliter-, zwei 500-Milliliter- und eine 750-Milliliter-Flasche. »Wir produzieren rund 60 SKUs mit der Linie«, erklärt Andreas Falkenberg, »und die neue Anlage hat unsere Flexibilität noch deutlich erhöht. Sie ist gerade für kleinere Mengen prädestiniert. Wir konnten eine Flaschensorte, die 500-Milliliter-Longneck-Flasche, bereits vollständig aus dem Programm der großen Linie herausnehmen und sparen dort dadurch Umstellzeiten. Wenn wir aber von einer Sorte mehr verarbeiten, dann können wir dafür natürlich die bestehende große Abfüllanlage mit einer Leistung von 35.000 Flaschen pro Stunde nutzen. Das tun wir beispielsweise mit den Sorten Schiøtz und Lottrup.« Für das Abfüllen der Craft-Beer-Sorten in Kegs greift Royal Unibrew auf die bestehende Keg-Anlage vor Ort zurück. Sollen Biere in Dosen gefüllt werden, erledigt das die Schwesterbrauerei in Faxe.

      Die Kosme Linie hat unsere Flexibilität deutlich erhöht.

      Andreas Falkenberg

      Ansprechpartner

      Jesper Hall Toft
      Krones Nordic APS
      T: +45 88 323-322
      E-Mail


      Ausgewählte Maschinen und Lösungen
      krones
      krones
      0
      10
      1