schließen
Suche
Suche...
Keine Ergebnisse
    Softdrinks
    Zanlorenzi setzt auf aseptische Abfüllung
    Zurück
    Zanlorenzi setzt auf aseptische Abfüllung

      »Wir müssen unseren Lieferanten absolut vertrauen können, und das gelingt uns bei Krones. Es liefert die beste Maschinenqualität weltweit.« Giorgeo Zanlorenzi

      Vor 130 Jahren wanderte die Familie Zanlorenzi aus Italien nach Brasilien aus – und nahm ihre Leidenschaft für gute Weine mit. 1942 gründete der Sohn einen kleinen Weinhandel, heute stellt das Unternehmen Famiglia Zanlorenzi jährlich rund 20 Millionen Liter Wein her und bedient damit etwa 8,5 Prozent des brasilianischen Markts.

      Bitte aktivieren Sie JavaScript, um dieses Video abspielen zu können.

      Vom Traubensaft zum breiten Saft-Portfolio

      Auf die Idee, Säfte abzufüllen, kam Geschäftsführer Giorgeo Zanlorenzi, der die dritte Generation vertritt, im Jahr 2009 – und zwar dank der wissenschaftlichen Erkenntnis, dass sich Traubensaft ähnlich positiv auf die Gesundheit auswirkt wie Wein. Nur, dass Traubensaft eben alkoholfrei ist und damit eine andere und größere Zielgruppe anspricht. Glücklicherweise betrieb das Familienunternehmen damals schon unter anderem zwei Krones Abfüllanlagen mit einer stündlichen Leistung von jeweils 14.000 Behältern. Die Erweiterung des Portfolios war also technisch gesehen nur ein geringer Aufwand.

      Die Nachfrage am Markt gab der Entscheidung Recht. Im ersten Jahr konnte die Gruppe bereits 200.000 Liter Traubensaft absetzen, 2014 ergänzte sie ihr Portfolio um Apfelsaft. Im Herbst 2015 traf Giorgeo Zanlorenzi dann die Entscheidung, in eine PET-Anlage zu investieren.

      Produktschonende Abfüllung

      Da das Familienunternehmen mit den beiden Krones Glaslinien aus den Jahren 1999 und 2004 bereits sehr gute Erfahrungen gemacht hatte und sich die Beziehungen zu den Krones Mitarbeitern in Brasilien und Deutschland zu einer echten Partnerschaft entwickelt hatten, fiel die abermalige Entscheidung für Krones leicht. »Schon seit 1999 arbeiten wir hier erfolgreich mit der Krones Block-Technologie. Deshalb kam uns die Block-Lösung für PET-Behälter sehr entgegen«, sagt der technische Leiter Mateus Poggere.

      Contipure AseptBloc DA

      Der Blasmaschinen-Füller-Block mit Preform-Entkeimungssystem

      Die neue Aseptik-Linie ist ausgelegt auf eine Leistung von 15.000 Behältern pro Stunde bezogen auf Größen von 900 Millilitern. Der Lieferumfang beinhaltete unter anderem:

      Die smarte Contipure Technologie bringt viele Vorteile

      • Die Oberfläche der Preforms ist deutlich geringer und glatter. Das senkt den Verbrauch an Entkeimungsmedium im Vergleich zu herkömmlichen Systemen deutlich.
      • Während des gesamten Prozesses wird kein Wasser verbraucht. Das erhöht die mikrobiologische Sicherheit und senkt die Wasserkosten.
      • Das einzige zum Entkeimen eingesetzte Mittel Wasserstoffperoxid zerfällt rückstandslos zu Wasser und Sauerstoff und ist damit umweltfreundlich.
      • Contipure eignet sich hervorragend für das Herstellen von Leichtgewichtflaschen, weil das Entkeimen von Preforms kein Schrumpfen verursacht.
      00 - Article 15042
      »Die Kommunikation war offen und die Krones Mitarbeiter haben sich sehr flexibel gezeigt. Alles in allem hat Krones geliefert, was vereinbart war. Das ist nicht selbstverständlich.« Geschäftsführer Giorgeo Zanlorenzi

      Klare Kommunikation

      Im April 2017, zum 75. Jubiläum des Unternehmens, nahm die neue Linie ihren Betrieb auf. Für die Modul-Etikettiermaschine orderte das Unternehmen drei verschiedene Aggregatsysteme. Für einen optimalen Etikettensitz bezieht er die passenden Klebstoffe von KIC Krones. »Wir wollen bis 2020 unser Produktportfolio noch deutlich erweitern. Die verschiedenen Möglichkeiten des Etikettierens machen uns flexibel für die Zukunft«, sagt Mateus Poggere. Er zeigt sich auch überzeugt von der Zusammenarbeit mit Krones:

      Für mich war die Installation der Linie eine tolle Lernerfahrung. Die Contipure Technologie ist natürlich anspruchsvoll, aber durch die gezielten Unterweisungen von Krones haben wir die Umstellung gut geschafft.

      Mateus Poggere

      Ansprechpartner

      Christoph Lanfer
      Krones AG
      T: +49 9401 70-2748
      E-Mail


      Ausgewählte Maschinen und Lösungen
      krones
      krones
      0
      10
      1