close
Finanzberichte
Halbjahresbericht 2017

Highlights und Kennzahlen

Krones setzt im ersten Halbjahr 2017 stabiles Wachstum fort

  • Umsatz und Auftragseingang steigen im ersten Halbjahr um 13,8 % und 11,0 %.
  • Ergebnis vor Steuern (EBT) verbessert sich von Januar bis Juni um 12,8 %.
    Die EBT-Marge beträgt 6,8 %.
  • Das Working Capital in Relation zum Umsatz liegt bei 26,3 % (Vorjahr: 25,5 %).
  • Vorstand bestätigt Prognose für das Gesamtjahr 2017. Krones erwartet einen Umsatzanstieg – ohne Akquisitionen – von 4 % und eine EBT-Marge von 7,0 %.
Kennzahlen 1. Halbjahr 2017
    01.01.–30.06.
2017
01.01.–30.06.
2016
Veränderung
Umsatz Mio. € 1.775,2 1.560,3 + 13,8 %
Auftragseingang Mio. € 1.779,3 1.602,4 + 11,0 %
Auftragsbestand zum 30.06. Mio. € 1.148,8 1.136,7 +1,1 %
         
EBITDA Mio. € 164,4 147,2 + 11,7 %
EBIT Mio. € 117,1 103,3 + 13,4 %
EBT Mio. € 121,0 107,3 + 12,8 %
EBT-Marge % 6,8 6,9
Konzernergebnis Mio. € 82,4 74,4 + 10,8 %
Ergebnis je Aktie 2,64 2,37 + 11,4 %
         
Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte Mio. € 46,1 34,1 + 12,0 Mio. €
Free Cashflow Mio. € – 159,5 – 169,2 + 9,7 Mio. €
Nettoliquidität zum 30.06* Mio. € 160,4 149,6 + 10,8 Mio. €
Working Capital/Umsatz ** % 26,3 25,5
ROCE % 16,3 15,6
         
Beschäftigte am 30.06        
Weltweit   14.794 13.742 + 1.052
Inland   10.106 9.734 + 372
Ausland   4.688 4.008 + 680
* liquide Mittel abzüglich Bankschulden
** Durchschnitt der vergangenen 4 Quartale

 

Kennzahlen 2. Quartal 2017
    01.04.–30.06.
2017
01.04.–30.06.
2016
Veränderung
Umsatz Mio. € 875,8 788,2 + 11,1 %
Auftragseingang Mio. € 903,8 780,2 + 15,8 %
         
EBITDA Mio. € 77,2 71,2 +  8,4 %
EBIT Mio. € 53,1 49,1 + 8,1 %
EBT Mio. € 55,0 52,2 + 5,4 %
EBT-Marge % 6,3 6,6
Konzernergebnis Mio. € 38,7 36,0 + 7,5 %
Ergebnis je Aktie 1,24 1,15 + 7,8 %

Brief des Vorstands

Sehr geehrte Aktionäre und Geschäftsfreunde,

im ersten Halbjahr 2017 war Krones insgesamt erfolgreich. Umsatz und Ergebnis legten im Vergleich zum Vorjahr weiter zu. Wir sind zuversichtlich, die Ziele für das Gesamtjahr zu erreichen. In wenigen Wochen steht ein Großereignis vor der Tür, das zum profitablen Wachstum von Krones weit über das laufende Jahr hinaus beitragen soll. 

Von 11. bis 15. September findet in München die »drinktec« statt. Auf der weltgrößten Fachmesse für die internationale Verpackungsindustrie trifft sich im vierjährlichen Rhythmus alles, was in unserer Branche Rang und Namen hat. Kunden aus der gesamten Welt informieren sich über Trends sowie Neuheiten und entscheiden über künftige Investitionen. Krones wird auf der »drinktec« eine Reihe innovativer Maschinen und Anlagen aus verschiedenen Bereichen des Produktportfolios vorstellen. 

Selbstverständlich wird auch das Thema Digitalisierung eine wesentliche Rolle auf dem Krones Messestand spielen. Die Kombination von Maschinenbau und Prozesstechnik mit Clouds und Daten verzahnt alle Prozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette noch enger miteinander. Aus Fabriken werden intelligente Produktionsstätten. Wir wollen auch in diesem Bereich Vorreiter in der Branche sein. Krones wird auf der »drinktec« Lösungen für die Getränkefabrik der Zukunft präsentieren. Ziel ist es, der Effizienz der Kundenfabriken einen neuen Schub zu verleihen. Ich bin mir sicher, dass wir mit unseren Innovationen in der Anlagentechnik sowie auf dem IT-Sektor die Messebesucher begeistern und auf der »drinktec« wichtige Schritte in eine weiterhin erfolgreiche Krones Zukunft machen.

 

Christoph Klenk
CEO


Prognosebericht

Für das Gesamtjahr 2017 ist Krones weiterhin zuversichtlich

Trotz vieler politischer und wirtschaftlicher Unsicherheiten bleibt Krones für das Geschäftsjahr 2017 optimistisch. Der Markt für Verpackungsmaschinen wächst relativ stabil. Wachstumstreiber sind Megatrends, wie die stetig wachsenden Mittelschichten in den aufstrebenden Volkswirtschaften und die zunehmende Abwanderung der Menschen in den Emerging Markets vom Land in die Stadt. Zudem müssen sich die Lebensmittel- und Getränkehersteller verstärkt über innovative Verpackungslösungen von den Wettbewerbern differenzieren. 

Krones will in allen drei Segmenten Umsatz und Ergebnis verbessern

Aufgrund des wettbewerbsintensiven Marktes erwartet Krones im laufenden Jahr für die Absatzpreise keine Besserung. Neue Produkte und Services sowie weitere Kostensenkungen bleiben wichtige Themen, um 2017 in allen drei Segmenten weiter zu wachsen und das Ergebnis vor Steuern zu steigern. Außerdem will Krones die weltweite Präsenz deutlich ausbauen und noch näher an die Kunden rücken. 

Im Kernsegment »Maschinen und Anlagen zur Produktabfüllung und -ausstattung« wird Krones 2017 die Kosten senken. Um weiter zu wachsen, werden wir zudem unsere internationalen Servicestrukturen und LCS Center ausbauen. Außerdem stärken wir das Mid-Range-Geschäft, also weniger komplexe Anlagen mit hoher Leistung. Hierfür gibt es in den Schwellenländern starke Nachfrage. Krones erwartet für das Kernsegment 2017 einen leicht unterdurchschnittlichen Umsatzanstieg von 3 %, da wir bewusst auf margenschwache Aufträge verzichten. Die EBT-Marge sollte wie im Vorjahr bei etwa 8 % liegen.

Im Segment »Prozesstechnik« werden wir das Ende 2015 beschlossene Maßnahmenpaket weiter umsetzen. Im Bereich Intralogistik, der auch im Segment Prozesstechnik angesiedelt ist, wollen wir im laufenden Geschäftsjahr die hohen Wachstumschancen nutzen. Insgesamt erwarten wir für das Segment Prozesstechnik im laufenden Jahr einen um rund 10 % höheren Umsatz bei einer EBT-Marge von 2 % bis 3 %. 

Für das Segment »Maschinen und Anlagen für die Compact Class« prognostizieren wir für 2017 ein Umsatzwachstum von etwa 5 % bei einer EBT-Marge von mindestens 5 %.

Ausblick für Gesamtjahr 2017 bestätigt

Aufgrund der soliden Zahlen für das erste Halbjahr hält Krones an den Prognosen für das Gesamtjahr 2017 fest. Auf Basis der derzeitigen gesamtwirtschaftlichen Aussichten und der Entwicklung der für Krones relevanten Märkte streben wir für 2017 im Konzern weiterhin ein Umsatzwachstum – ohne Akquisitionen – von 4 % an. Die Ertragskraft des Unternehmens soll im laufenden Jahr stabil bleiben. Krones prognostiziert, dass 2017 die EBT-Marge bei 7,0 % liegen wird. Unsere Prognose für die dritte Zielgröße, das Working Capital im Verhältnis zum Umsatz, beträgt für das laufende Jahr 27 %.

  Prognose 2017* Ist-Wert H1 2017
Umsatzwachstum +4% +13,8%
EBT-Marge 7,0% 6,8%
Working Capital/Umsatz 27% 26,3%
* ohne Akquisitionen
0
10
1