schließen
Suche
Suche...
Keine Ergebnisse
    Finanzberichte
    Halbjahresbericht 2018

    Highlights und Kennzahlen

    Krones bestätigt nach gutem ersten Halbjahr das Wachstums- und Ergebnisziel für 2018

    • Umsatz liegt mit 1.790,8 Mio. € um 0,9 % über dem abrechnungsbedingt sehr hohen Vorjahreswert.
    • Der Auftragseingang steigt um 13,2 % auf 2.014,8 Mio. €. Akquisitionen beeinflussten Umsatz und Auftragseingang im ersten Halbjahr nur unwesentlich.
    • EBT sinkt wegen Einmaleffekt bei Personalaufwendungen und steigender Materialkosten um 6,9 % auf 112,7 Mio. €. Die EBT-Marge ging von 6,8 % auf 6,3 % zurück. Im zweiten Quartal 2018 blieb die EBT-Marge im Vergleich zum Vorjahr unverändert bei 6,3 %.
    • Vorstand bestätigt die Ziele für Umsatz und Ergebnis für 2018. Krones erwartet einen Umsatzanstieg von 6 % und eine ausgewiesene EBT-Marge von 7,0 %.
    Kennzahlen 1. Halbjahr 2018
        01.01.–30.06.
    2018
    01.01.–30.06.
    2017
    Veränderung
    Umsatz Mio. € 1.790,8 1.775,2 + 0,9 %
    Auftragseingang Mio. € 2.014,8 1.779,3 + 13,2 %
    Auftragsbestand zum 30.06. Mio. € 1.464,1 1.148,8 +27,4 %
             
    EBITDA Mio. € 157,3 164,4 – 4,3 %
    EBIT Mio. € 109,7 117,1 – 6,3 %
    EBT Mio. € 112,7 121,0 – 6,9 %
    EBT-Marge % 6,3 6,8 – 0,5 PP*
    Konzernergebnis Mio. € 76,9 82,4 – 6,7 %
    Ergebnis je Aktie 2,45 2,64 – 7,2 %
             
    Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte Mio. € 58,5 46,1 + 12,4 Mio. €
    Free Cashflow Mio. € – 56,2 – 159,5 + 103,3 Mio. €
    Nettoliquidität zum 30.06** Mio. € 49,7 160,4 – 110,7 Mio. €
    Working Capital/Umsatz *** % 28,8 26,3 + 2,5 PP*
    ROCE % 15,5 16,3 – 0,8 PP*
             
    Beschäftigte am 30.06        
    Weltweit   15.568 14.794 + 774
    Inland   10.376 10.106 + 270
    Ausland   5.192 4.688 + 504
    * Prozentpunkte
    ** liquide Mittel abzüglich Bankschulden
    *** Durchschnitt der vergangenen 4 Quartale
    Kennzahlen 2. Quartal 2018
        01.04.–30.06.
    2018
    01.04.–30.06.
    2017
    Veränderung
    Umsatz Mio. € 899,1 875,8 + 2,7 %
    Auftragseingang Mio. € 1.022,4 903,8 + 13,1 %
             
    EBITDA Mio. € 78,4 77,2 +  1,6 %
    EBIT Mio. € 54,2 53,1 + 2,1 %
    EBT Mio. € 56,5 55,0 + 2,7 %
    EBT-Marge % 6,3 6,3 ± 0 PP
    Konzernergebnis Mio. € 38,2 38,7 – 1,3 %
    Ergebnis je Aktie 1,22 1,24 – 1,6 %

    Brief des Vorstands

    Sehr geehrte Aktionäre und Geschäftsfreunde,

    das zweite Quartal war geprägt von Nachrichten über Handelsstreitigkeiten und gegenseitige Einfuhrzölle in den drei großen Wirtschaftsregionen USA, China und Europa. Das sind Entwicklungen, die die zu Jahresbeginn positive Grundstimmung mittlerweile leicht eingetrübt haben. Der internationale Währungsfonds belässt seine Erwartungen für das weltweite Wirtschaftswachstum für 2018 zwar noch bei 3,9 %. Er hat allerdings zugleich auf die deutlich gestiegenen Risiken für diese Prognose hingewiesen. 

    In unserer Branche ist das Investitionsverhalten weiterhin zufriedenstellend. Dennoch müssen wir uns auf schwierigere Geschäftsbedingungen einstellen. So steigen die Preise für Material und Personal stetig. Diese Steigerungen wollen wir durch die Preiserhöhung zum 1. Mai 2018 für alle Maschinen für die Abfüll- und Verpackungstechnik und Prozesstechnik auffangen. 

    Im ersten Halbjahr 2018 war Krones insgesamt erfolgreich. Der Umsatz lag mit 0,9 % leicht über dem sehr hohen Vorjahreswert und der Auftragseingang stieg in den ersten sechs Monaten um 13,2 %. Hier ist zu berücksichtigen, dass die Preiserhöhung zum 1. Mai nicht für Angebote galt, die bereits in Verhandlung waren. Erst ab dem dritten Quartal werden sich die Preiserhöhungen möglicherweise im Auftragseingang niederschlagen. Die Ertragskraft von Krones war im ersten Halbjahr wegen steigender Materialpreise und Personalaufwendungen rückläufig. Insgesamt sind wir zuversichtlich, die Ziele für das Wachstum und Ergebnis für das Gesamtjahr zu erreichen.

    Bei der Indexzugehörigkeit unserer Aktie kam es nach fast 23 Jahren zu Veränderungen. Seit Mitte Juni notieren unsere Titel nicht mehr im MDAX, sondern im SDAX. Der SDAX ist ein Index mit vielen erfolgreichen Unternehmen, der durch die Indexreform im September 2018 voraussichtlich an Attraktivität gewinnen wird. Unabhängig davon, in welchem Index die Krones Aktie notiert, liegt der Fokus des gesamten Teams darauf, Krones als Unternehmen erfolgreich voranzubringen.

     

    Christoph Klenk
    CEO


    Prognosebericht

    Krones bleibt optimistisch für das Geschäftsjahr 2018

    Nachdem die gesamtwirtschaftlichen Prognosen für das laufende Jahr weiterhin positiv sind, bleibt Krones, trotz einiger politischer und wirtschaftlicher Unsicherheiten, für das Geschäftsjahr 2018 zuversichtlich. Der Markt für Verpackungsmaschinen wächst relativ stabil, weil die Nachfrage nach abgepackten Getränken und Lebensmitteln zunimmt. 

    Das Kernsegment »Maschinen und Anlagen zur Produktabfüllung und -ausstattung« umfasst seit Jahresbeginn auch die Maschinen und Anlagen für die Compact Class, also Kosme und Gernep. Krones erwartet für das Kernsegment 2018 aufgrund des guten Auftragseingangs und des attraktiven Produktportfolios einen leicht über dem Markt liegenden Umsatzanstieg von 4 %. Die ausgewiesene EBT-Marge soll trotz hoher Investitionen bei 8,3 % liegen. 

    Im Segment »Maschinen und Anlagen zur Getränkeproduktion/Prozesstechnik« wollen wir bei der Ertragskraft in Zukunft deutliche Fortschritte machen. Wir sind zuversichtlich, dass wir mit dem weiteren Ausbau des Global Footprint und der vollen Integration der Zukäufe Umsatz- und Ertragspotenziale heben werden. In der Intralogistik, die im Segment »Prozesstechnik« angesiedelt ist, werden wir unsere Töchter System Logistics und Syskron sowohl regional als auch produkttechnisch weiterentwickeln. Insgesamt prognostizieren wir für das Segment »Maschinen und Anlagen zur Getränkeproduktion/­Prozesstechnik« für 2018 einen um 15 % höheren Umsatz bei einer ausgewiesenen EBT-Marge von 1,0 %. 

    Wachstums- und Ergebnisziel für 2018 bestätigt

    Aufgrund der soliden Zahlen für das erste Halbjahr und der weiterhin hohen Nachfrage nach unseren Produkten und Services hält Krones an den Prognosen für das Wachstum und das Ergebnis für das Gesamtjahr 2018 fest. Damit Krones trotz steigender Material- und Personalkosten weiterhin innovative Produkte und Dienstleistungen anbieten kann, hat das Unternehmen zum 1. Mai 2018 die Preise für alle Maschinen für die Abfüll- und Verpackungstechnik sowie Prozesstechnik um durchschnittlich 4,5 % angehoben. Da die Preisanpassungen die aktuellen Kostensteigerungen kompensieren sollen, lässt Krones seine Umsatz- und Ergebnisprognose für 2018 und auch mittelfristig unverändert. Der Anspruch von Krones ist weiterhin, seine Marktposition zu halten.

    Auf Grundlage der derzeitigen gesamtwirtschaftlichen Aussichten und der erwarteten Entwicklung der für Krones relevanten Märkte streben wir für 2018 im Konzern ein Umsatzwachstum von 6 % an. Trotz Investitionen in die Digitalisierung und Anlaufkosten für den Global Footprint – besonders für den neuen Standort in Ungarn – soll die Ertragskraft des Unternehmens stabil bleiben. Das Unternehmen prognostiziert, dass 2018 die ausgewiesene EBT-Marge bei 7,0 % liegen wird. Unsere dritte Zielgröße, das Working Capital im Verhältnis zum Umsatz, dürfte sich im zweiten Halbjahr 2018 gegenüber dem ersten Halbjahr leicht verbessern. Die Prognose für das Gesamtjahr 2018 von 26 % werden wir aber nicht erreichen. Unser neues Ziel liegt bei 28 %.

      Prognose 2018 Ist-Wert H1 2018
    Umsatzwachstum +6% +0,9%
    EBT-Marge 7,0% 6,3%
    Working Capital/Umsatz 28% 28,8%
    krones
    krones
    0
    10
    1