close
Finanzberichte
Quartalsmitteilung Q3 2017
Zurück zu Finanzberichte |
Quartalsmitteilung Q3 2017

    Highlights und Kennzahlen

    Krones bestätigt Konzernziele für das Geschäftsjahr 2017

    • Auftragseingang steigt in den ersten drei Quartalen um 10,0 % auf 2.696,8 Mio. €, der Umsatz wächst um 5,4 % auf 2.508,9 Mio. €. Bereinigt um Akquisitionen betragen die Steigerungsraten 5,9 % und 3,1 %.
    • Nach den ersten drei Quartalen liegt die EBT-Marge bei 6,7 % (Vorjahr: 6,9 %).
    • Auftragseingang verbessert sich von Juli bis September 2017 um 7,9 %. Sonder- und saisonale Effekte beeinflussen das dritte Quartal von Krones. Umsatz geht um 10,5 % und die EBT-Marge von 6,9 % auf 6,4 % zurück.
    • Krones erwartet starkes viertes Quartal und bestätigt die Konzernziele für das Gesamtjahr 2017. Umsatz soll bei einer EBT-Marge von 7,0 % um 4 % steigen. Akquisitionen sind bei diesen Prognosen nicht berücksichtigt.
    Kennzahlen 1. – 3. Quartal
        01.01.-30.09.
    2017
    01.01.-30.09.
    2016
    Veränderung
    in %
    Umsatz Mio. € 2.508,9 2.380,1 +5,4%
    Auftragseingang Mio. € 2.696,8 2.452,5 +10,0%
    Auftragsbestand zum 30.09. Mio. € 1.332,6 1.167,0 +14,2%
             
    EBITDA Mio. € 233,7 224,2 +4,2%
    EBIT Mio. € 163,1 158,4 +3,0%
    EBT Mio. € 168,0 163,6 +2,7%
    EBT-Marge % 6,7 6,9 –0,2 PP*
    Konzernergebnis Mio. € 114,6 114,3 +0,3%
    Ergebnis je Aktie 3,68 3,65 +0,8%
             
    Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte Mio. € 74,8 58,2 +16,6 Mio. €
    Free Cashflow Mio. € 242,0 197,0 –45,0 Mio. €
    Nettoliquidität zum 30.09.** Mio. € 77,9 121,8 –43,9 Mio. €
    Working Capital/Umsatz *** % 26,5 26,3 +0,2 PP
    ROCE % 14,6 15,5 –0,9 PP
             
    Beschäftigte am 30.09.        
    Weltweit   15.174 14.132 +1.024
    Inland   10.295 9.959 +336
    Ausland   4.879 4.173 +706

    *PP = Prozentpunkte
    ** liquide Mittel abzüglich Bankschulden
    *** Durchschnitt der vergangenen 4 Quartale

    Kennzahlen 3. Quartal
        01.07.-30.09. 2017 01.07.-30.09. 2016 Veränderung
    in %
    Umsatz Mio. € 733,7 819,8 –10,5%
    Auftragseingang Mio. € 917,5 850,1 +7,9%
             
    EBITDA Mio. € 69,3 77,0 –10,0%
    EBIT Mio. € 46,0 55,1 –16,5%
    EBT Mio. € 47,0 56,3 –16,5%
    EBT-Marge % 6,4 6,9 –0,5 PP
    Konzernergebnis Mio. € 32,2 39,9 –19,3%
    Ergebnis je Aktie 1,04 1,27 –18,1%

    Brief des Vorstands

    Sehr geehrte Aktionäre und Geschäftsfreunde,

    das dritte Quartal 2017 war bei Krones maßgeblich geprägt von der drinktec. Sie ist die wichtigste internationale Messe für die Getränke- und Verpackungsindustrie und findet nur alle vier Jahre statt. Die Branche traf sich vom 11. bis zum 15. September 2017 in München. Und ich kann voller Stolz sagen: Die drinktec 2017 war für Krones ein großer Erfolg – dank einer hervorragenden Leistung des kompletten Krones Teams. Nahezu alle der rund 76.000 Besucher aus mehr als 170 Ländern, darunter viele Entscheider aus Großkonzernen wie auch mittelständischen Unternehmen, haben sich über die neuesten Produkte informiert. Die Resonanz der Besucher auf unsere Innovationen sowie die Orderbereitschaft unserer Kunden waren durchweg positiv.

    Viele unserer Exponate werden aber nicht kurzfristig zu Umsatzschlagern avancieren, weil es sich um völlig neue Technologien handelt, die sich erst noch in Testläufen bei Kunden bewähren müssen. Das positive Feedback auf unsere Innovationen wie den Direktdruck, unsere Angebote für die Digitalisierung der Getränkefabrik oder die Füllmaschine Dynafill, die in einem Arbeitsschritt füllt
    und verschließt, stimmen uns für die kommenden Jahre zuversichtlich.

    Wir müssen jetzt den Schwung der drinktec aufnehmen und werden uns nicht mit dem Erreichten zufrieden geben. Die Messe hat auch gezeigt, dass das Wettbewerbsumfeld in unserem Markt dynamisch und herausfordernd ist und bleiben wird. Deshalb werden wir unser Innovationstempo beibehalten, um für unsere Kunden Lösungen mit einem echten Mehrwert zu schaffen. Unser Strategieprogramm Value setzen wir konsequent fort.

    Neben dem Großereignis drinktec gab es im dritten Quartal auch das »normale« Tagesgeschäft. Nach neun Monaten legten Umsatz und Auftragseingang gegenüber dem Vorjahr um 5,4 % und 10,0 % zu. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) stieg um 2,7 % auf 168,0 Mio. €. Damit lag die EBT-Marge bei 6,7 %. Wir bekräftigen unsere Prognose,  2017 beim Umsatz um 4 % zu wachsen sowie eine  EBT-Marge von 7,0 % zu erreichen.

     

    Christoph Klenk
    CEO


    Prognosebericht

    Krones bekräftig seine Konzernziele für das Gesamtjahr 2017

    Trotz vieler politischer und wirtschaftlicher Unsicherheiten bleibt Krones für das Geschäftsjahr 2017 optimistisch. Der Markt für Verpackungsmaschinen wächst relativ stabil. Wachstumstreiber sind Megatrends, wie die stetig wachsenden Mittelschichten in den aufstrebenden Volkswirtschaften und die zunehmende Abwanderung der Menschen in den Emerging Markets vom Land in die Stadt. Zudem müssen sich die Lebensmittel- und Getränkehersteller verstärkt über innovative Verpackungslösungen von den Wettbewerbern differenzieren. 

    Die Ziele für die drei Segmente

    Aufgrund des wettbewerbsintensiven Marktes erwartet Krones im laufenden Jahr für die Absatzpreise keine Besserung. Neue Produkte und Services sowie weitere Kostensenkungen bleiben wichtige Themen, um 2017 im Konzern weiter zu wachsen und das Ergebnis vor Steuern zu steigern. Außerdem will Krones die weltweite Präsenz deutlich ausbauen und noch näher an die Kunden rücken. 

    Im Kernsegment »Maschinen und Anlagen zur Produktabfüllung und -ausstattung« wird Krones die Modularisierung vorantreiben. Um weiter zu wachsen, werden wir zudem unsere internationalen Servicestrukturen und LCS Center ausbauen. Außerdem stärken wir das Mid-Range-Geschäft, also weniger komplexe Anlagen mit hoher Leistung. Hierfür gibt es in den Schwellenländern starke Nachfrage. Krones erwartet für das Kernsegment 2017 einen leicht unterdurchschnittlichen Umsatzanstieg von 3 %, da wir bewusst auf margenschwache Aufträge verzichten. Die EBT-Marge sollte wie im Vorjahr bei etwa 8 % liegen.

    Im Segment »Prozesstechnik« werden wir das Ende 2015 beschlossene Maßnahmenpaket weiter umsetzen und 2017 zu großen Teilen abschließen. Im Bereich Intralogistik, der auch im Segment Prozesstechnik angesiedelt ist, wollen wir im laufenden Geschäftsjahr die hohen Wachstumschancen nutzen. Auf Basis der Neun-Monatszahlen erwarten wir im laufenden Jahr einen um mindestens 10 % höheren Umsatz und ein in etwa ausgeglichenes EBT (bisher: EBT-Marge 2 % bis 3 %).

    Für das Segment »Maschinen und Anlagen für die Compact Class« prognostizieren wir für 2017 ein Umsatzwachstum von etwa 5 % bei einer EBT-Marge von mindestens 5 %.

    Prognose für Gesamtjahr 2017 bestätigt

    Trotz eines etwas schwächeren dritten Quartals hält Krones an den Prognosen für das Gesamtjahr 2017 fest, da wir mit einem starken vierten Quartal rechnen. Auf Basis der derzeitigen gesamtwirtschaftlichen Aussichten und der Entwicklung der für Krones relevanten Märkte streben wir für 2017 im Konzern ein Umsatzwachstum von 4 % an. Die EBT-Marge des Unternehmens soll im laufenden Jahr stabil bei 7,0 % liegen. Unsere Prognose für die dritte Zielgröße, das Working Capital im Verhältnis zum Umsatz, beträgt für das laufende Jahr 27 %. Akquisitionen sind bei diesen Prognosen nicht berücksichtigt.

      Prognose 2017* Ist-Wert 9M 2017
    Umsatzwachstum +4% +5,4%
    EBT-Marge 7,0% 6,7%
    Working Capital/Umsatz 27% 26,5%

    * ohne Akquisitionen

    0
    10
    1