schließen
Suche
Suche...
Keine Ergebnisse
    Zurück zu Meldungen |
    Hauptversammlung der Krones AG beschließt Dividende von 1,70 Euro je Aktie
      13. Juni 2018

      Hauptversammlung der Krones AG beschließt Dividende von 1,70 Euro je Aktie

      00 - Article 15124
      Da die Krones Mitarbeiterzahl auf mehr als 10.000 angewachsen ist, besteht seit dem 13. Juni 2018 der Aufsichtsrat der Krones AG aus 16 Mitgliedern - acht Mitglieder der Arbeitgeberseite sowie acht Mitglieder der Arbeitnehmerseite.
      • Alle Tagesordnungspunkte mit großer Mehrheit angenommen
      • Vorstand bestätigt auf der Hauptversammlung Wachstums- und Ergebnisziel für das Gesamtjahr 2018
      • Aufsichtsrat der Krones AG besteht künftig aus 16 Mitgliedern 

      Heute fand die 38. ordentliche Hauptversammlung der Krones AG in der Stadthalle Neutraubling statt. Die Präsenz, also der Anteil des Kapitals am gesamten Grundkapital der Gesellschaft, das auf der Hauptversammlung vertreten war, lag bei 78,71 %. Die Aktionäre haben alle zur Abstimmung vorgelegten Tagesordnungspunkte mit großer Mehrheit beschlossen.

      Vorstand berichtet über erfolgreiches Geschäftsjahr 2017

      Finanzvorstand Michael Andersen konnte den Aktionären gute Zahlen für das Geschäftsjahr 2017 präsentieren. Das um Akquisitionen bereinigte Umsatzwachstum betrug 7,2 %. Damit legte der Umsatz stärker zu als geplant. Bei der EBT-Marge erreichte Krones mit 7,0 % den angestrebten Wert.

      Ein Highlight 2017 war für Krones die „drinktec“. Sie ist die weltweit größte und wichtigste Messe der Getränke- und Liquid-Food-Industrie und findet nur alle vier Jahre statt. Vorstandsvorsitzender Christoph Klenk berichtete den Aktionären, dass die Messe für Krones ein voller Erfolg war. Den Schwung der „drinktec“ konnte Krones ins laufende Geschäftsjahr mitnehmen und startete mit einem insgesamt guten ersten Quartal ins Jahr 2018. Die Ziele für das Gesamtjahr 2018 bestätigte der Vorstand. Der Umsatz soll um 6 % wachsen. Trotz Investitionen in die Digitalisierung und Anlaufkosten für den Global Footprint soll die Ertragskraft von Krones stabil bleiben. Der Vorstand prognostiziert, dass 2018 die ausgewiesene EBT-Marge bei 7,0 % liegen wird.

      Krones verfolgt klare Strategie

      Der Vorstandsvorsitzende Christoph Klenk informierte die anwesenden Aktionäre auch über die strategische Ausrichtung von Krones. Ein zentraler Punkt der Strategie ist der Ausbau des Global Footprint, also der internationalen Präsenz des Unternehmens. Hierzu errichtet Krones beispielsweise in Ungarn ein neues Werk und hat seine Produktion in Taicang (China) erweitert. Aber auch in Deutschland investiert das Unternehmen weiterhin kräftig. Ein großer Teil der rund 200 Mio. Euro, die Krones in den kommenden Jahren im Inland investieren will, fließt am Standort Neutraubling in die „Fabrik der Zukunft“. Weiterer Schwerpunkt der

      Strategie ist das Thema Digitalisierung. Für Krones bietet die Digitalisierung der Getränkefabriken mittel- bis langfristig enorme Chancen.

      Insgesamt ist Krones gut aufgestellt, um die mittelfristigen Ziele bis 2020 zu erreichen. Bis 2020 will Krones den Umsatz um durchschnittlich 7 % im Jahr steigern, eine EBT-Marge von 8 % erwirtschaften und die Kennzahl Working Capital im Verhältnis zum Umsatz auf 22 % verbessern.

      Dividende je Aktie steigt um 9,7 % auf 1,70 Euro

      Um die Aktionäre angemessen am Unternehmenserfolg teilhaben zu lassen, haben Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2017 eine im Vergleich zum Vorjahr um 0,15 Euro oder 9,7 % höhere Dividende von 1,70 Euro je Aktie vorgeschlagen. Die Hauptversammlung nahm den Vorschlag mit großer Mehrheit an. Die Ausschüttung entspricht 29 % des Konzernergebnisses von 2017 und liegt damit am oberen Rand des Zielkorridors von 25 bis 30 %.

      Aufsichtsrat der Krones AG wächst auf 16 Mitglieder

      Bislang bestand der Aufsichtsrat der Krones AG aus zwölf Mitgliedern. Mittlerweile ist die Arbeitnehmerzahl der Krones AG, dem herrschenden Unternehmen des Krones Konzerns, auf mehr als 10.000 angewachsen. Deshalb muss der Aufsichtsrat aus rechtlichen Gründen jetzt aus jeweils acht Mitgliedern der Anteilseigner sowie der Arbeitnehmer bestehen. Die Aktionäre wählten auf der Hauptversammlung die vorgeschlagenen Kandidaten der Anteilseignerseite mit großer Mehrheit.

      Im Anschluss an die Hauptversammlung wählte der neu formierte Aufsichtsrat Volker Kronseder erneut zum Aufsichtsratsvorsitzenden.

      Kontakt
      Olaf Scholz
      Leiter Investor Relations
      Böhmerwaldstraße 5
      93073 Neutraubling
      Deutschland
      T: +49 9401 70-0

      Weitere Presse
      krones
      krones
      0
      10
      1