schließen
Suche
Suche...
Keine Ergebnisse
    Krones VarioAsept M
    Zurück
    Produkt-UHT-Anlage VarioAsept M

      Mikrobiologische Sicherheit für Ihre Produkte

      UHT-Prozess exakt auf Milchprodukte abgestimmt

      Im ganzen Krones Konzern steht das weiße Gold besonders im Mittelpunkt. Gerade das Haltbarmachen spielt eine wichtige Rolle –denn der Prozess unterliegt nicht nur höchsten Hygieneansprüchen, sondern auch das Produkt selbst muss dabei äußerst schonend behandelt werden. Die UHT-Anlage VarioAsept M von Krones erfüllt genau diese Anforderungen.

      Auf einen Blick

      • Speziell für den Einsatz in der Milchindustrie ausgelegt
      • Leistungsspektrum: zwischen 3.500 und 60.000 Liter pro Stunde
      • Bewährtes Design, das
        • die höchsten Hygieneansprüche von milchverarbeitenden Unternehmen erfüllt.
        • das Produkt äußerst schonend behandelt.
      • Mit Krones Röhrenwärmetauschern, entwickelt von den Prozesstechnik-Spezialisten bei Krones
      • Hauseigenes Labor für die Produktanalyse
      • Perfekt abgestimmt auf die aseptischen Füller von Krones
      Download
      Broschüre Krones VarioAsept M
      1.47 MB, .pdf

      Abfüllen und Haltbarmachen von Milch – Unterschiedliche Behandlungsverfahren

       

      Komponenten des modularen Baukastens

      Komponenten des modularen Baukastens

      VarioStore Tanksystem für aseptische Anlagen
      -Vakuumfest und druckbeaufschlagt bis zu 6 bar
      -Vollaseptischer, automatischer Ventilknoten zwischen UHT-Anlage und Puffertank
      -Mit integriertem System zur Steril-Gas-Filtration

      Modul für die Medienversorgung
      Entkopplung vom Downstream-Prozess für stabile Produktionsbedingungen

      Produktentgaser Krones VarioSpin
      Entgasen mit patentierter Dralleinlaufdüse:
      −Sorgt dafür, dass Gasbläschen schnell aus dem Produkt entweichen
      −Reduziert oxidative Einflüsse wie Vitaminverlust oder Verfärbungen bei der Produktion von Säften

      Wärmetauscher
      Je nach Anforderungen des Produkts:
      −Plattenwärmetauscher
      −Röhrenwärmetauscher mit Kreuzdrallrohren für eine geringe thermische Belastung

      Alternativ: direkte Erhitzung

      Service-Modul
      −Energieversorgung für Produkt-Wärmetauscher
      −Elektrische und pneumatische Steuerung mit MCC und Krones HMI

      Flexible Möglichkeiten der Erhitzung

       

      Direkte Erhitzung mittels VarioAsept D

      Produktrange: Milchprodukte, Plant-based Drinks, Sensible Produkte

      06 - Image with Hotspots 29812

      Service-Modul
      −Energieversorgung für Produkt-Wärmetauscher
      −Elektrische und pneumatische Steuerung mit MCC und Krones HMI

      Wärmetauscher
      Je nach Anforderungen des Produkts:
      −Plattenwärmetauscher
      −Röhrenwärmetauscher mit Kreuzdrallrohren für eine geringe thermische Belastung

      VarioAsept D
      Modul für die Dampfinjektion bzw. Dampfinfusion

      Modul für die Medienversorgung
      Entkopplung vom Downstream-Prozess für stabile Produktionsbedingungen

      VarioStore Tanksystem für aseptische Anlagen
      - Vakuumfest und druckbeaufschlagt bis zu 6 bar
      - Vollaseptischer, automatischer Ventilknoten zwischen UHT-Anlage und Puffertank
      - Mit integriertem System zur Steril-Gas-Filtration

      Verfahren 1: die Injektion

      • Dampf wird über eine verstellbare Düse direkt in das Produkt injiziert.

      Anwendungsbereich

      • Niedrigviskose Produkte

      Vorteile

      • Kompaktes Design des Moduls
      • Signifikant niedrigere CAPEX-Kosten (im Vergleich zur Infusion)

      Verfahren 2: die Infusion

      • Das Produkt gelangt von oben in die Infusionskammer.
      • Anschließend fällt es kontrolliert durch die mit Dampf gefüllte Kammer und erhitzt sich dabei auf die gewünschte Erhitzungstemperatur.
      • Dabei kommt das Produkt nicht mit der heißen Edelstahl-Oberfläche des Gefäßes in Berührung. Der Konus der Kammer selbst wird gekühlt.
      • Während des Erhitzungsprozesses findet eine Entgasung statt.

      Anwendungsbereich

      • Mittel-oder hochviskose Produkte sowie Plant-based Drinks
      • Milch- und Milchmischgetränke

      Vorteile

      • Lange Produktionszeiten möglich
      • Hochflexible Technologie für anspruchsvolle Produkte mit hohen Qualitätsanforderungen

      Ihre Vorteile

      Temperaturregelung nach Wahl

      Das Erhitzungsverfahren lässt sich wahlweise mit einer präzisen F-Wert- bzw. Temperatur-Regelung oder einer gleitenden PE-Regelung ansteuern.

      Lange Produktionszeiten

      Die aseptische Zwischenreinigung mit Lauge bei Produktbehandlungstemperatur des Wärmetauschers kann ohne Produktionsunterbrechung des Aseptikfüllers durchgeführt werden, da der Füller vom aseptischen Puffertank versorgt wird.

      Geringe Produktverluste

      Ein Rework-Tank für Mischphasen und der integrierte Puffertank sowie die automatische Leistungsanpassung bei Produktionsschwankungen an vor- bzw. nachgeschalteten Anlagen tragen zur hohen Wirtschaftlichkeit bei.

      Aseptischer Produktwechsel

      Die Wasserspülung zwischen letzter und erster Flasche innerhalb von 35 Minuten (für Krones Standard-Layout) schafft große Flexibilität bei der Produktion.

      Schonende Produktbehandlung

      Der thermische und oxidative Stress auf das Produkt reduziert sich, da dieses dank speziell strukturierter Innenrohre in selektiven Erhitzer- und Kühlsegmenten sehr schnell aufgeheizt und wieder abgekühlt wird.


      Wie können wir Ihnen helfen?

      Weitere Informationen
      Download
      Sie haben Fragen?
      Kontakt
      Krones in Ihrer Nähe
      Vertriebsnetz
      Besuchen Sie uns!
      Veranstaltungen
      krones
      krones
      0
      10
      1