close
Zurück zu Presseinformationen |
Krones beeindruckt die Getränke- und Liquid-Food-Industrie
    20. September 2017

    Krones beeindruckt die Getränke- und Liquid-Food-Industrie

    Weltneuheiten und Digitalisierungslösungen

    Weltneuheiten und Digitalisierungslösungen
    Die Internationalität der „drinktec 2017“ machte sich auch auf dem Krones Stand bemerkbar. Ein Großteil der Fachbesucher, die aus 170 Ländern kamen, interessierte sich für die Entwicklunge, die Krones der Getränke- und Liquid-Food-Branche präsentierte.

    Großen Erfolg konnte die Krones AG, Neutraubling,  auf der weltweit größten und wichtigsten Messe der Getränke- und Liquid-Food-Industrie „drinktec“,  die alle vier Jahre in München stattfindet, verzeichnen. In diesem Jahr erzielte die „drinktec“ mit über 76.000 Besuchern aus mehr als 170 Ländern das beste Ergebnis in ihrer 66-jährigen Geschichte. Rund 90 Prozent der Besucher informierten sich auf dem Messestand der Krones AG über die Innovationen des weltweit tätigen Unternehmens in der Getränkeabfüll- und Verpackungsbranche.

    Krones konnte den Fachbesuchern nicht nur interessante Weiterentwicklungen, sondern vielmehr noch bahnbrechende neue Entwicklungen vorstellen.

    Im Mittelpunkt standen Innovationen, die bei kleinerem Footprint die gleiche Ausbringung (OEE) erzielen, eine noch höhere Individualität und Flexibilität ermöglichen und zusätzliche Nachhaltigkeit in die Produktion bringen. Die Digitalisierung spielte eine Schlüsselrolle.

    Bierabfüllung in nur 0,5 Sekunden

    Bei der Abfüllung von Getränken und Liquid-Food spielt die Geschwindigkeit des Abfüllprozesses eine wesentliche Rolle. Aus diesem Grund stellte Krones auf der „drinktec 2017“ einen Bierfüller vor, der innerhalb von nur 0,5 Sekunden eine Flasche Bier füllt. Damit ist er der schnellste Bierfüller der Welt. Zugleich ist in den Füller ein Flaschenverschließer integriert, der normalerweise als eigenständige Maschine nach dem Füller installiert wird. Der Füll- und Verschließvorgang zusammen dauert lediglich 5 Sekunden. Diese Entwicklung halbiert somit die bisher zum  Füllen und Verschließen einer Flasche benötigte Zeit und reduziert die Sauerstoffaufnahme des Bieres, was die Bierqualität erhöht.

    „Produktionsanlage der Zukunft“

    Auch der Wunsch der Verbraucher nach Individualisierung ist nach wie vor ungeterbrochen und Krones bot dafür genau die passenden Lösungen an. Anhand der Konzeptstudie „Bottling on Demand“ , die aus einer Kombination von Füller, Direktdruckmaschine und intelligenten Transporteuren besteht, zeigt Krones, dass auch kleine Losgrößen realisiert werden

    können – und dennoch maximale Flexibilität geboten wird. Bei „Bottling on Demand“ handelt es sich um eine hochflexible „Produktionsanlage der Zukunft“ – ein Projekt, das bereits die Industrie 4.0 symbolisiert. Diese Konzeptstudie stellt erstmals eine Abfüllmöglichkeit in Losgröße 1 vor, deren Endprodukt beginnend mit der Flaschenform, dem Inhalt, dem Verschluss sowie der Etikettierung und sogar dem RFID-Code vollkommen individuell bestimmt werden kann -  und das über eine App.

    Mehrwert durch Digitalisierungslösungen von Krones

    Überhaupt spielte die Kombination von Maschinen und Anlagen, Clouds und Daten beim Krones Messeauftritt eine wesentliche Rolle. Die Digitalisierungslösungen von Krones fanden bei den Messebesuchern großen Anklang. Mit Cloud-Computing, Big Data, Smart Data, dem Internet der Dinge und vielem mehr, liefern die Digitalisierungslösungen von Krones Daten, Know How und schnelle Kommunikation, um die Effizienz der Anlagen weiter zu steigern und alle Potenziale entlang der gesamten Wertschöpfungskette umfassend zu nutzen. Dadurch kann in den Abfüllfabriken der Getränke- und Lebensmittelindustrie ein wirklicher generiert werden.

    Die Fachbesucher, die kleine, mittlere sowie auch international bekannte, große Getränkekonzerne vertraten, zeigten sich überaus beeindruckt von den Krones Entwicklungen. Sie blieben, im Gegensatz zu früher, mitunter drei bis fünf Tage auf der Messe, um sich in zahlreichen, sehr intensiv geführten Gesprächen mit den neuen Technologien auseinanderzusetzen. Christoph Klenk, Vorstandsvorsitzender der Krones AG fasste den Erfolg der „drinktec 2017“ für Krones wie folgt zusammen: „Wir sind sehr zufrieden.“

    Pressekontakt Danuta Kessler-Zieroth
    Pressesprecherin
    Böhmerwaldstraße 5
    93073 Neutraubling
    Deutschland
    T: +49 9401 70-2222
    F: +49 9401 70-3496

    Weitere Presse
    0
    10
    1