schließen
Ausbreitung des Coronavirus
Krones übernimmt Verantwortung für seine Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner. Wir haben zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um das Ausbreiten der Infektion zu verlangsamen und dabei unsere Kunden weiter bestmöglich zu unterstützen. Mehr lesen
schließen
Suche
Suche...
Keine Ergebnisse
    Craft Beer
    Founders setzt auf Qualität
    Zurück
    Founders setzt auf Qualität

      1997 wurde Founders Brewing in Grand Rapids, Michigan gegründet, heute ist sie eine der bekanntesten und beliebtesten Craft Breweries in den USA. Ihr Erfolg beruht vor allem darauf, dass sie mehr Wert auf Produktqualität als auf Wachstum legt.

      Bitte aktivieren Sie JavaScript, um dieses Video abspielen zu können.

      Aber scheinbar stimmen bei Founders auch die Zahlen: Letztes Jahr steuerte das Unternehmen erstmals auf die 700.000-Hektoliter-Marke zu, und belieferte dabei 47 Staaten in den USA sowie ausgewählte Länder auf der ganzen Welt. „Jede einzelne Flasche, die unsere Brauerei verlässt, ist für irgendeinen Biertrinker ein Erlebnis”, meint Matt Sutton, Packaging Manager bei Founders Brewing. „Und bei jedem Bier, das wir brauen, ist es unser Anspruch, dass am Ende auch unsere Großmütter stolz darauf sind. Wir stecken viel Sorgfalt in jedes einzelne Produkt.”

      Ein Abbild des House of Krones

      Laut Matt Sutton, Packaging Manager bei Founders Brewing, ist Founders ein Abbild des House of Krones, und er ist begeistert, wie sich mithilfe der Technologie – vom Brauen bis zum Verpacken – eine durchgängig hohe Produktqualität erzielen lässt. Vor einigen Jahren nahm Founders als erste Brauerei in den USA ein Kompakt-Sudhaus CombiCube B in Betrieb und setzte damals auch den Startschuss in Richtung Automatisierung: 2014 installierte das Unternehmen eine neue Dosenlinie, vor Kurzem folgte eine zweite. Diese verarbeitet nun 750 Behälter pro Minute, fast doppelt so viele wie zuvor. »Wir pflegen heute eine sehr gute und intensive Partnerschaft mit Krones«, so Matt Sutton.

      Die neueste Krones Dosenlinie setzt sich aus den folgenden Maschinen zusammen:

       

      Founders konnte nicht nur seine Leistung erhöhen, sondern auch seine Effizienz steigern und so gleichzeitig den Ausschuss verringern. »Früher durften unsere Mitarbeiter Dosen mit kleinen Mängeln mit nach Hause nehmen. Doch es ist faszinierend zu sehen, wie stark dieser Ausschuss gesunken ist.«, sagt Troy Terwilliger, Fabrication and Equipment Installation Manager. Auch die gleichbleibende Qualität des Produkts selbst ist ihm sehr wichtig – und seiner Meinung nach spielte Krones eine wichtige Rolle dabei, diese zu erreichen und zu halten. »Wenn ich hier in Grand Rapids eines unserer Biere trinke und dann, sagen wir, nach Kalifornien reise und dort die gleiche Sorte trinke, dann möchte ich, dass beide Biere auch gleich schmecken. Und Krones hat uns definitiv dabei geholfen, dass uns das gelingt.«

       

      In Sachen Effizienz geht die neue Linie durch die Decke.

      Troy Terwilliger

      Automatisierung im Sudhaus

      Bereits 2013 investierte Founders in ein Prozessleitsystem Botec F1. Dieses automatisiert komplexe Produktionsabläufe und sorgt so für maximale Flexibilität bei gleichzeitiger Individualisierung. Laut Alec Mull, Vice President of Brewing Operations, trägt es aber auch seinen Teil dazu bei, eine durchgängige Produktqualität zu erzielen. Denn Botec überwacht und kontrolliert jeden Schritt der Batch-Produktion – und macht diese zu 100 Prozent reproduzierbar. Unter diesen Bedingungen lassen sich nicht nur Biere mit gleichbleibend hoher Qualität herstellen, sondern auch Rohstoffe und Energie viel effizienter einsetzen.

      Partnerschaft zwischen Founders und Krones

      Im Laufe der Jahre hat sich die Zusammenarbeit zwischen Founders und Krones von einem reinen Lieferantenverhältnis hin zu einer echten Partnerschaft gewandelt, wie Alec Mull, Vice President of Brewing Operations, beschreibt: »Partner ist das richtige Wort für unsere Beziehung zu Krones«, sagt er, und Troy Terwilliger fügt hinzu: »Es ist toll zu sehen, wie sich Krones zugunsten von uns Craft Brewern entwickelt hat. Es ist fast, als wären sie mit uns gewachsen.«

      Neuestes Highlight für Maintenance Manager Cash Molski ist die Online-Plattform Krones.shop: »Ich kenne keinen anderen Maschinenlieferanten, der seinen Kunden ein solches Tool zur Verfügung stellt. Alle meine Instandhalter können sich hier direkt einloggen. Sie sehen sofort, welche Teile zur Verfügung stehen und – was am wichtigsten ist – finden auch ein Bild davon. So ist sichergestellt, dass es auch genau das ist, wonach sie suchen.«

      Wie sieht nun die Zukunft der Zusammenarbeit von Founders und Krones aus? Sutton schließt mit seiner Antwort den Kreis zur Aufrechterhaltung von Produktqualität und -beständigkeit. »Wir möchten Biere mit der höchstmöglichen Qualität produzieren, die genauso schmecken wie sie es immer tun – und zwar in der Verpackung, die sich unsere Kunden wünschen. Denn unser stetes und erfolgreiches Wachstum haben wir meiner Meinung nach der Produktqualität selbst zu verdanken, die wir mit Unterstützung des Krones Equipments auch in der Verpackung erhalten können.«


      Ausgewählte Maschinen und Lösungen
      krones
      krones
      0
      10
      1