schließen
Suche
Suche...
Keine Ergebnisse
    Trend
    Heißkanal-Generalüberholung: Lifecycle Service für eine Produktqualität wie am ersten Tag
    Sie müssen Cookies akzeptieren, um diese Funktionalität nutzen zu können.
    06. September 2021
    4:10 Min.

    Ihre größte Sorge als produzierender Betrieb stellt der Totalausfall eines Spritzgießwerkzeugs dar. Nach mehreren Millionen Zyklen summieren sich Faktoren wie der Verschleiß von Komponenten sowie Ablagerungen im Werkzeug. Dies führt zunächst zu einer Abnahme der Produktionsleistung. Greifen Sie nun weder durch Wartungen noch Instandsetzungen ein, kann Ihre Produktion zum Stillstand kommen – und das ist kostenintensiv. 

    Spritzgießwerkzeuge der MHT AG sind für das dauerhafte Fertigen von Qualitätsteilen ausgelegt. Da unsere Kunden nach anhaltender Wettbewerbsfähigkeit streben, bieten wir regelmäßige Überholungen sowie Instandhaltungsmaßnahmen als Bestandteil unseres Lifecycle Service an. Mit Blick auf das Heißkanalsystem, welches als schmelzeführende Komponente maßgeblich zur Produktqualität beiträgt, hat die MHT maßgeschneiderte Überholungsprogramme entwickelt. Dadurch erhöhen wir nicht nur die Standzeit Ihres Spritzgießwerkzeugs, sondern bewahren Sie vor dem Albtraum „Totalausfall“. 

    Warum eine Heißkanal-Überholung wichtig ist

    Die Überholung Ihrer heißen Werkzeugseite ist aus zweierlei Gründen in regelmäßigen Intervallen empfehlenswert sowie erforderlich. Zum einen bilden sich während des Betriebs Verunreinigungen an den Funktionselementen des Nadelverschlusses sowie zwischen den Werkzeugplatten. Typisch für PET-verarbeitende Spritzgießwerkzeuge sind Ablagerungen von PET-Staub im gesamten Innenraum. Zum anderen unterliegen Komponenten wie Verschlussnadeln, Düsenspitzen und -isolierungen sowie Dichtringe einem kontinuierlichen Verschleiß.
     
    Wenn unsere Service-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter die Ablagerungen beseitigen sowie einige Funktionselemente austauschen, wird die Angussgüte wiederhergestellt. Somit erreichen Sie eine Qualität, die mit dem Auslieferungszustand eines neuwertigen Heißkanals vergleichbar ist. 

    Maßgeschneiderte oder vordefinierte Stufen

    Ob ein MHT- oder Mitbewerber-Heißkanal: Gerne nehmen wir diesen vorab in Augenschein. Nach der Demontage mit anschließender Inspektion nennen wir Ihnen die notwendigen Maßnahmen zur Wiederherstellung der ursprünglichen Produktionsleistung. 

    In Abhängigkeit von der geleisteten Zykluszahl sowie dem Wartungsstatus Ihres Werkzeugs bieten wir verschiedene vordefinierte Wartungsstufen an. Diese erstrecken sich von der Kleinüberholung bis zur Generalüberholung nach sechs bis acht Jahren. Individuelle Wartungspakete berücksichtigen Ihr Nutzungsverhalten, die Laufzeit des Heißkanalsystems, Ihren Qualitätsanspruch sowie das Budget. Unsere After-Sales- und Service-Mitarbeiter und -Mitarbeiterinnen helfen Ihnen gerne, ein maßgeschneidertes Überholungspaket zusammenzustellen. Hierbei greifen wir ausschließlich auf MHT-Originalteile zurück, wodurch wir beste Produktivität und Leistungsfähigkeit erzielen.

    Article 25502
    Original MHT-Düsenbaugruppe

    Während der Wartung prüfen wir zusätzlich, ob für die von Ihnen genutzten Bauteile neue Konstruktionsanpassungen oder Weiterentwicklungen vorhanden sind. Sie profitieren von Werkzeugkomponenten auf dem neuesten Stand der MHT-Technik.

    Schritt für Schritt zum Zustand „wie neu“

    Unsere Service-Fachkräfte reinigen bei allen Überholungsstufen die Werkzeugplatten und alle dazugehörigen Komponenten. Wir entfernen organische Verschmutzungen mit einem thermischen Reinigungssystem, welches gasbeheizt ist. Bei diesem als Heißreinigen bekannten Verfahren werden die Schmelzeverteiler sowie Düsen- und Kolbengehäuse bei 520 Grad Celsius für zehn Stunden erhitzt, bis alle Ablagerungen durch Pyrolyse aus den Fließkanälen gelöst sind. Dieses Verfahren eignet sich nicht nur zum Entfernen von Polyethylenterephthalat-Rückständen, sondern für nahezu alle Polymer-Rückstände. Anschließend untersuchen unsere Fachkräfte die Schmelzekanäle auf eventuelle Rückstände oder Fremdkörper.

    Nach erfolgter Demontage der Heißkanalverteiler säubern wir die freiliegenden Werkzeugplatten mittels CO2-Reinigungstechnik. Trockeneis stellt ein optimales Reinigungsmedium dar, da es weder abrasiv, korrosiv noch elektrisch leitend ist. Beim Auftreffen auf der Werkzeugplatte sublimiert es vollständig, weswegen keinerlei Restfeuchtigkeit im Werkzeug zurückbleibt. Nachdem wir die abgelagerten Verschmutzungen beseitigt haben, ist die Remontage der heißgereinigten Verteiler problemlos möglich. Ist der Austausch der Kolbengehäuse erforderlich oder von Ihnen gewünscht, schleifen wir bei Bedarf zusätzlich die Heißkanaldeckplatte passgenau nach.

    Article 25522
    Neue Baugruppe Kolbengehäuse

    Auf Ihren Wunsch arbeiten wir den Angussbuchsenradius selbstverständlich nach. Dies gewährleistet ein weiterhin präzises Anpressen der Maschinendüse an die Angussbuchse, wodurch beide Komponenten zueinander abgedichtet werden. 

    Alle elektrischen Bauteile, wie Heizungen und Heißkanal- oder Angussbuchsen-Thermofühler, werden einer eingehenden Prüfung unterzogen und bei Bedarf erneuert, um ein einheitliches Aufheizen des Systems zu gewährleisten. Somit ist nicht nur der gleiche Widerstand aller Heizungen, sondern auch ein präzises Messen aller Ist-Werte gegeben. Das System wird neu verdrahtet und beschädigte Steckereinsätze sowie Steckergehäuse werden ausgetauscht. Ein Test der Elektrik garantiert bei Wieder-Inbetriebnahme präzises Aufheizen sowie Regeln aller Heizzonen. 

    Article 25523
    Verdrahtung des Heißkanalsystems

    Im Anschluss an jede Überholungsmaßnahme montieren wir die heiße Seite Ihres Spritzgießwerkzeugs. Die Funktionsfähigkeit wird überprüft, indem die Verteiler- und Düsenheizzonen aufgeheizt und dabei mögliche Leckagestellen kontrolliert werden. Die heiße Seite kommt nach der Überholung betriebsbereit zu Ihnen zurück. Dadurch verringern wir die Unterbrechungszeiten Ihrer Produktion maßgeblich. 

    Weil jede Stunde zählt – unser TecCenter in Wallau

    Unsere Wartungen und Instandhaltungen bieten hohe Flexibilität. Schließlich ist uns bewusst, dass jede Stunde zählt. Daher eröffneten wir im Januar 2021 unser neues technisches Center im Gewerbegebiet Wallau. Das Test- und Anwendungstechnikcenter bietet auf über 1.000 Quadratmeter Hallenfläche die Möglichkeit zur modernen Heißkanalüberholung, welche Ihnen lange Ausfallzeiten Ihrer Produktion erspart und gleichzeitig höchste Preformqualität wiederherstellt. 

    Des Weiteren verfolgen wir im TecCenter diverse anwendungstechnische Forschungsprojekte. Unser Ziel ist es, Ihren Spritzgießprozess unter Verwendung von MHT-Werkzeugen und deren Komponenten kontinuierlich zu verbessern. 

    Damit Sie von größter Flexibilität profitieren, führen wir notwendige Wartungsmaßnahmen nicht nur im TecCenter Deutschland oder an unserem Standort in den USA, sondern auch in diversen Krones Niederlassungen oder bei Ihnen vor Ort durch. Sprechen Sie uns gerne hierauf an! 

    Kleine Inspektion und Wartung selbst durchführen

    Nicht immer ist es notwendig, die heiße Seite des Werkzeugs zu uns zu schicken oder unseren Service anzufordern. Damit Sie zukünftig Überholungen in Eigenregie durchführen können, bieten wir Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein maßgeschneidertes Wartungs-Training an. Im Rahmen dessen vermitteln wir Ihnen fundamentale Kenntnisse im Bereich der Heißkanal-Technologie und erklären Ihnen das sichere Vorgehen bei grundlegenden Wartungsarbeiten. Dementsprechend kann Ihr Team zukünftig zielgerichtet gegen Ausfallzeiten vorgehen. 

    Auf viele weitere Jahre!

    Ihre heiße Seite hat schon viele Millionen Zyklen und Jahre für Sie gearbeitet? Sie möchten die optimale Prozessstabilität und Teilequalität wiederherstellen? Dann wenden Sie sich an unsere Experten. Wartungen führen wir nicht nur für heiße Seiten der MHT durch. Auch Werkzeuge anderer Anbieter heben wir auf einen neuen Stand der Technik.

    Gerne stehen wir Ihnen nicht nur mit Tat, sondern auch mit Rat zur Seite. Gemeinsam führen wir eine Ursachenanalyse eines überdurchschnittlich hohen Verschleißes durch, um eine längere Standzeit sowie bessere Produktionsqualität zu erzielen. 

    Unser Tipp:

    Sprechen Sie uns auf die Verlängerung der Wartungsintervalle an. Mit unserer neuen Heißkanal-Generation namens „optiRUN“ setzen wir auf ausgeklügelte Technologie, um komplexe Wartungsarbeiten zu reduzieren.

    06. September 2021
    4:10 Min.

    Konfigurieren Sie sich jetzt ein unverbindliches Angebot in unserem Krones.shop.

    Angebot konfigurieren
    krones
    krones
    0
    10
    1