schließen
Ausbreitung des Coronavirus
Krones übernimmt Verantwortung für seine Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner. Wir haben zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um das Ausbreiten der Infektion zu verlangsamen und dabei unsere Kunden weiter bestmöglich zu unterstützen. Mehr lesen
schließen
Suche
Suche...
Keine Ergebnisse
    Bier
    Steiler Expansionskurs bei Hijos de Rivera
    Zurück
    Steiler Expansionskurs bei Hijos de Rivera

      »Wir wollen nicht das meistverkaufte Bier sein, sondern das beliebteste«, lautet der schon fast bescheiden klingende Anspruch von Ignacio Rivera, dem CEO von Hijos de Rivera, einer innovativen Familienbrauerei aus dem Nordwesten Spaniens. Tatsächlich nimmt die Beliebtheit ihrer Biermarken in ganz Spanien rapide zu. Welches Erfolgsrezept steckt dahinter?

      Im Geschäftsjahr 2018 konnte die 1906 gegründete Getränkegruppe wichtige Meilensteine verbuchen: Im Biersegment sprang der Absatz erstmals über die Marke von drei Millionen Hektolitern – dreimal so viel wie noch vor acht Jahren.

      Noch spannender wirkt der rasante Aufstieg vor dem Hintergrund des gesamten spanischen Biermarkts. 2018 stieg der Verbrauch dort „nur“ um 1,5 Prozent. Der Pro-Kopf-Konsum liegt bei 51,8 Litern und bewegt sich mit einem Gesamtwert von 40 Millionen Hektolitern im europäischen Mittelfeld. Im bevölkerungsschwachen Nordwesten, also der Heimat von Hijos de Rivera, wurden lediglich 2,5 Millionen Hektoliter Bier getrunken.

      Nach Angaben des hiesigen Brauereiverbands Cerveceros de España teilen dabei sechs große Gruppen den Markt weitgehend unter sich auf: Hijos de Rivera steht dabei auf Platz vier, mit etwas Abstand zu den drei Ersten. Daneben bringen etwa 70 kleinere Braustätten und Craft Breweries Vielfalt in die spanische Bierwelt.

      Neues Sudhaus, neue Abfülllinien

      Im Sommer 2017 hatte Hijos de Rivera zunächst die Braukapazitäten in La Coruña verdoppelt, und zwar mit einem zweiten Sudhaus. Krones lieferte, wie schon beim ersten Auftrag, wieder die komplette Anlage, mit einem Fassungsvermögen von 700 Hektolitern pro Sud. Zum Abläutern nutzt die Brauerei einen Maischefilter, der mit einer Schüttung von 15 Tonnen zu den größten gehört, die Krones je gebaut hat. Dadurch ist eine schnelle Sudfolge von zwölf Suden pro Tag sowie eine hohe Ausbeute gewährleistet. Das neue Sudhaus war gleichzeitig das erste von Krones mit virtuellem Kontrollsystem auf Basis von Botec F1.

      Um auch die Abfüllkapazität zu erhöhen und gleichzeitig neue Formate auf dem Markt einführen zu können, baute Hijos de Rivera 2018 dann eine neue Abfüllhalle. Im Obergeschoß nahm Mitte des Jahres zunächst eine neue Einwegglas-Linie von Krones den Betrieb auf. Diese komplexe und vielseitige Anlage verarbeitet fünf verschiedene Flaschenformate und bietet vielfältige Ausstattungs- und Verpackungsvarianten. Dafür nutzt sie unter anderem drei unterschiedliche Packer.

      Der Füller Modulfill HES ist gemeinsam mit dem Rinser Moduljet sowie je einem Verschließer für Kronenkorken und Aufreißverschlüsse in einem Reinraum mit permanentem Überdruck untergebracht. Als Palettierer fungiert ein Modulpal Pro 1AD mit zwei Säulen hintereinander.

      »Die richtige Dimensionierung der Maschinen und Installationen, die Vielfalt der Formate und die kurze Zeit der Umsetzung waren grundlegende Elemente, die bei der Entwicklung dieser Anlage wichtig waren. Was ursprünglich wie ein sehr komplexes Projekt wirkte, erwies sich am Ende als durchschlagender Erfolg, da die grundlegenden Meilensteine allesamt erreicht wurden. Die Linie überzeugt sowohl in den Punkten Kosteneinsparung, Flexibilität und Produktivität als auch beim Thema Energieeffizienz«, sagt Brauereidirektor Jesús Martínez Garcia. »Für Krones haben wir uns entschieden, weil deren Mitarbeiter bereits mit dem Standort vertraut gewesen waren und wir die flexible und termingerechte Arbeitsweise zu schätzen gewusst hatten.«

      00 - Article 20122
      Brauereidirektor Jesús Martínez Garcia (rechts) und Carlos Bao Rama, Leiter der Abfüllung

      Auch für die Technik von Krones findet Carlos Bao Rama, Leiter der Abfüllung, lobende Worte: »Die Linie läuft ruhig und konstant, sie ermöglicht es uns, die von unseren Verbrauchern gewünschten Formate effizient zu produzieren. Mit dem After-Sales-Service von Krones sind wir sehr zufrieden. Eine komplexe Linie wie diese bedarf einer speziellen Fürsorge, die über das übliche Maß hinausgeht – und Krones hat diese Aufgabe erfolgreich gemeistert.«

       

      Schnelle Antworten bei den Projekten

      Mehrwegflaschen sind besonders in der Gastronomie Spaniens gefragt, wo auch zwei Drittel des produzierten Biers abgesetzt werden. Die neue Komplettlinie für Mehrweg-Glasbehälter für ein 0,33-Liter- und ein 0,2-Liter-Format war deshalb längst überfällig. Sie ging im Frühjahr 2019 im Erdgeschoß der neuen Halle in Betrieb.

      In der Braustätte in La Coruña stehen zum Abfüllen jetzt acht Linien zur Verfügung, fünf davon von Krones:

      • Zwei Mehrwegglas-Linien
      • Eine Einwegglas-Linie
      • Eine kombinierte Linie für Mehrweg- und Einweg-Behälter
      • Eine Dosenlinie

      Außerdem produzieren dort zwei Keg-Linien sowie eine weitere Einwegglas-Linie. »Mit Krones pflegen wir eine langjährige Kooperation, denn wir arbeiten gerne mit Marktführern zusammen. Wichtig sind uns schnelle Antworten und Reaktionen bei den Projekten sowie ein gutes Verständnis für unsere Fragen, außerdem eine robuste Qualität der Maschinen und ein agiler und zuverlässiger After-Sales-Service«, fasst Jesús Martínez Garcia zusammen und erklärt weiter: »Essenziell für die Märkte der Zukunft sind Flexibilität und Diversifikation. Und das stellen die Linien von Krones sicher.«

       

      Essenziell für die Märkte der Zukunft sind Flexibilität und Diversifikation. Das stellen die Linien sicher.

      Jesús Martínez Garcia

       

      Neue Brauerei in Planung         

      Auch nach erfolgreichem Abschluss des Projekts setzt Hijos de Rivera weiterhin großes Vertrauen in Krones. So vergab die Getränkegruppe bereits mehrere Beratungsaufträge an das Team der Krones Fabrikplanung. Im Rahmen von Machbarkeits- und Konzeptstudien beplante Krones dabei weitere Standortentwicklungen und erstellte ein klares Konzept auf Basis von Kapazitäts- und Medienbedarfs-Berechnungen, Energiekonzepten, Layouts, Terminplänen und Kostenabschätzungen. So erhielt Hijos de Rivera Unterstützung bei der Entscheidungsfindung für weitere Projekte.

       


      Ausgewählte Maschinen und Lösungen
      krones
      krones
      0
      10
      1