schließen
Suche
Suche...
Keine Ergebnisse
    Backstage

    Früh übt sich: der Krones TechDay für Kids

    Sie müssen Cookies akzeptieren, um diese Funktionalität nutzen zu können.
    04. Dezember 2023
    3:05 Min.

    Der in Bayern schulfreie Buß- und Bettag stellt berufstätige Eltern jedes Jahr erneut vor ein Betreuungsproblem. Als Antwort darauf hat die Krones AG das Notwendige mit dem Nützlichen verbunden und den TechDay für Kids ins Leben gerufen.

    Für den Nachwuchs der Krones Beschäftigten gab es zum Buß- und Bettag am 22. November in den Werken Neutraubling, Rosenheim und Nittenau eine ganz besondere Aktion: Am schulfreien Tag boten die örtlichen Ausbildungszentren vormittags ein Betreuungsprogramm an, in dessen Rahmen die Kinder gleichzeitig mit dem vielfältigen Technik-Angebot bei Krones vertraut gemacht wurden. „Es war für unsere Belegschaft eine tolle Möglichkeit, um einerseits entlastet zu werden und gleichzeitig den eigenen Kindern einen Einblick in die berufliche Orientierung zu geben“, so Björn Brendemühl als gewerblich-technischer Ausbildungsleiter.

    Einladung, um eigene Talente zu erforschen

    Entsprechend war am TechDay ein buntes und zugleich altersgerechtes Programm für insgesamt fast 100 Schulkinder zwischen acht und 15 Jahren geboten. „Konkret ging es uns darum, die Vielfalt an Themen vorzustellen, mit denen wir uns im technischen Ausbildungsbereich auseinandersetzen“, erklärt Björn Brendemühl das Konzept des Schnuppertags. Nach einem Rundgang durch die Räumlichkeiten des örtlichen Ausbildungszentrums und die Akademie konnte der wissbegierige Nachwuchs – ähnlich wie in der Schule – aufgeteilt in Altersgruppen die verschiedenen technischen Schwerpunkte kennenlernen, darunter beispielsweise Elektrotechnik, Metalltechnik und Informatik.

    Je nach Ausbildungsstandort waren dafür zwei bis vier Stationen vorbereitet, an denen die Gruppen im Wechsel und in Begleitung durch Azubis und Ausbilder über den ganzen Vormittag hinweg auf Erkundungstour gehen konnten. „Der TechDay bestand dabei aus spielerisch ausgestalteten Elementen, um die Kids an verschiedene technische Themen heranzuführen und dabei auch individuelle Hemmnisse und Vorbelastungen einzelner Berufsbilder abzubauen“, sagt Björn Brendemühl. An jeder Station stand daher ausreichend Zeit zur Verfügung, damit sich die Fachkräfte der Zukunft nach eigenem Tempo und individuellem Interesse mit dem Angebot beschäftigen konnten. „Am coolsten war die Elektrostation, aber auch die VR-Brille ist interessant”, berichtet der neunjährige Felix.

    Ein Mehrwert für alle

    Auch für die Azubis ist der TechDay eine interessante Erfahrung: „Das Erklären macht sehr viel Spaß, weil die Kinder gut zuhören, viele Fragen stellen und sich interessiert zeigen”, erzählt Joel, der über ein Praktikum zu seiner Ausbildungsstelle bei Krones gekommen ist. Sein Azubi-Kollege Ahmed sieht das ähnlich: „Es ist auf jeden Fall eine schöne Erfahrung und die Kinder sind interessiert. Und ich finde es gut, dass sie mal einen Einblick in unsere Arbeit bekommen.“ Für ausreichend Abwechslung zwischen den einzelnen Themenblöcken sorgte das Krones Gesundheitsmanagement: Im Rahmen zweier Pausen hatte der fleißige Nachwuchs Gelegenheit, mithilfe verschiedener Übungen beispielsweise die eigene kognitive Wahrnehmung und Reaktionsgeschwindigkeit zu trainieren. Auf diese Weise wurde neben der Begeisterungsfähigkeit für die fachliche Thematik auch der gesundheitliche Aspekt nicht vernachlässigt.

    Es war für unsere Belegschaft eine tolle Möglichkeit, um einerseits entlastet zu werden und gleichzeitig dem eigenen Nachwuchs einen Einblick in die berufliche Orientierung zu geben. Erwin HächlBjörn BrendemühlGewerblich-technischer Ausbildungsleiter bei Krones

    Björn Brendemühl zeigt sich vom Konzept des TechDay für Kids überzeugt: „Als Ausbilder und Arbeitgeber müssen wir heutzutage weitaus früher mit unseren potenziell zukünftigen Auszubildenen und Beschäftigten in Kontakt treten, als das früher noch der Fall war. Im Hinblick darauf war der TechDay auch für uns eine hervorragende Möglichkeit, um die Kinder unserer Beschäftigten schon jetzt auf Krones aufmerksam zu machen, die dann im optimalen Fall Mama oder Papa folgen und eine Ausbildung bei Krones machen wollen.“ Und bei den Kids scheint das gut anzukommen: „Ich will der Nachfolger meines Papas werden”, verkündet Felix stolz. Mit dem Konzept des TechDay bekommt der Begriff der Krones Familie also eine ganz neue und bereichernde Facette.

    04. Dezember 2023
    3:05 Min.

    In unserem Krones.shop können Sie ganz einfach ein unverbindliches Angebot anfragen.

    Neumaschine anfragen
    krones
    krones
    0
    10
    1