schließen
Suche
Suche...
Keine Ergebnisse
    Referenz
    Schwindelerregende Inbetriebnahme auf 4.300 Metern Höhe
    Sie müssen Cookies akzeptieren, um diese Funktionalität nutzen zu können.
    29. Oktober 2021
    1:35 Min.
    Krones installierte bei Tibet Glacier Mineral Water eine Wasseraufbereitungsanlage für reinstes Gletscherwasser – und das auf 4.300 Höhenmetern.
    • Wasserquelle im Tibethochland auf 5.100 Höhenmetern Bildnachweis:

      Tibet Glacier Mineral Water

    Das tibetische Hochland im Südwesten Chinas beeindruckt vor allem mit seinen atemberaubenden Landschaften. Auf 4.000 bis 5.300 Metern über dem Meeresspiegel erstrecken sich Seen, Wüsten sowie Gletscher und liegen somit auf dem höchsten Plateau der Welt. Inmitten der puren Natur liegt auch die Wasserquelle von Tibet Glacier Mineral Water.

    Bereits 2019 orderte der chinesische Abfüller bei Krones eine Wasseraufbereitungsanlage. Aufgrund der erfolgreichen Zusammenarbeit in diesem Projekt folgte jetzt für Tibet Glacier Mineral Water in Dangxiong County, einem Bezirk in der Hauptstadt Lhasa City, eine weitere Anlage.

    Um das Gletscherwasser aufzubereiten, entschied sich Tibet Glacier Mineral Water für die Ultrafiltrationsanlage Krones Hydronomic UF mit einer Leistung von 70 Kubikmetern pro Stunde. Dank modernster Membrantechnologie entfernt sie ressourcen- und abwasserschonend selbst kleinste Partikel sowie Mikroorganismen aus dem Rohwasser – und erfüllt so höchste Hygienestandards.

    Article 26068
    Installierte Krones Hydronomic UF Bildnachweis: Tibet Glacier Mineral Water
    Projekt: Wasseraufbereitungsanlage zur Abfüllung von natürlichem Gletscher-Mineralwasser auf 4.300 Höhenmetern
    Kunde:  Tibet Glacier Mineral Water
    Standort: Dangxiong County, China 
    Inbetriebnahme: erste Jahreshälfte 2021
    Umfang: Wasseraufbereitungsanlage Hydronomic UF mit Hohlfasern für eine Leistung von 70 Kubikmetern pro Stunde

     

    Diese enthält unter anderem:

    • Vorbehandlungssystem 
    • Quarzsand-Filtrationssystem 
    • Wasserfördersystem 

    Inbetriebnahme unter extremen Bedingungen 

    Für die Inbetriebnahme bei Tibet Glacier Mineral Water ging es für das Krones Serviceteam hoch hinaus. Denn der zweite Standort in Dangxiong County liegt auf 4.300 Metern – und gehört damit zu den höchstgelegenen Standorten, an denen Krones Anlagen laufen. Doch das Krones Team machte es möglich und schaffte es, in nur vier Wochen die komplexe Anlage in den Bergen von Tibet unter extremen Bedingungen in Betrieb zu nehmen.

    Die größte Herausforderung für die insgesamt vier Krones Mitarbeiter war vor allem der Sauerstoffmangel in dieser außergewöhnlichen Höhe. Um sich daran und an den Höhenunterschied zu gewöhnen, reiste das Team bereits fünf Tage früher an, und zwar mit dem Zug in eine Unterkunft auf 4.300 Metern Höhe. Nach erster Akklimatisierungszeit ging es dann ganz nach oben zur Wasserquelle - auf 5.100 Metern, um Geräte wie Filter und Pumpen zu installieren. Die erste Strecke fuhren sie noch mit dem Auto, doch die letzten Meter mussten zu Fuß gegangen werden. Während der insgesamt vier Wochen andauernden Installations- und Inbetriebnahmezeit wurde sehr großen Wert auf regelmäßige und ausgiebige Pausen gelegt. Zusätzlich stand rund um die Uhr ein Ärzteteam zur Verfügung. Das Krones Kollegen meisterten diese Inbetriebnahme trotz der Herausforderungen – eine beeindruckende Leistung!

    29. Oktober 2021
    1:35 Min.

    Konfigurieren Sie sich jetzt ein unverbindliches Angebot in unserem Krones.shop.

    Angebot konfigurieren
    krones
    krones
    0
    10
    1