schließen
Suche
Suche...
Keine Ergebnisse
    Backstage
    Mit Talent und Begeisterung: der neue Kollege für Machine Learning
    Sie müssen Cookies akzeptieren, um diese Funktionalität nutzen zu können.
    Ahmad Alsheikh ergänzt als Experte für Reinforcement Learning die Forschung und Entwicklung von Krones – und sorgt für weitere Optimierungen durch Machine Learning.
    • Als Experte auf diesem Gebiet entwickelt Ahmad Alsheikh bei Krones intelligente Maschinen – und findet dank Reinforcement Learning effiziente neue Lösungen.

    Als Recruiterin bei Krones durfte ich schon so einige Talente kennenlernen und einstellen. Und weil diese Begegnungen nicht nur für mich spannend sind, sondern sicherlich auch für euch, möchte ich euch heute einen ganz besonderen Neuzugang vorstellen: Ahmad Alsheikh, der gerade höchst erfolgreich zwei Masterstudiengänge absolviert hat, kümmert sich in der Abteilung CRD Analytics und Simulations nun um das Thema Reinforcement Learning. Im Gespräch habe ich aber noch mehr über den 27-jährigen Jordanier erfahren.

    Vielleicht hat der ein oder andere von euch sogar schon mal etwas von ihm gehört, denn erst kürzlich berichtete die Mittelbayerische Zeitung über Ahmad: Er wurde für seine Leistungen im Masterstudiengang ‚Mechatronic & Cyber Physical Systems‘, den er an der Hochschule Deggendorf absolvierte, mit einem Preis ausgezeichnet – als Jahrgangsbester mit einem Notendurchschnitt von 1,18. „Das hat mich natürlich sehr gefreut“, erzählt mir Ahmad und erwähnt ganz nebenbei noch, dass er auf der Preisverleihung auch eine Abschiedsrede gehalten hat: „Das war sehr lustig, Deutsch ist nicht meine Muttersprache, aber es hat zum Glück alles geklappt.“

    Ähnlich unaufgeregt und locker erzählt er mir, dass er parallel zu diesem Masterstudiengang noch einen weiteren studiert hat – einen MBA an der neuen University of People im Fernstudium. „Das war schon ein bisschen stressig, aber es hat sich gelohnt.“ Dass es sich gelohnt hat, kann man tatsächlich so sagen. Denn nachdem Ahmad beide Masterarbeiten unter der Betreuung von Thomas Albrecht in der Abteilung CRD Analytics und Simulations der Forschung und Entwicklung bei Krones geschrieben hatte, wurde er zum Experten im Fachgebiet Reinforcement Learning – und damit unentbehrlich für das Team. Und für alle, die sich spätestens jetzt fragen, was Reinforcement Learning ist: Das Fachgebiet gilt als Teilbereich des Machine Learning, das wiederum ein Teilgebiet der Künstlichen Intelligenz ist. So viel zur groben Einordnung.

    Nun wieder zurück zu Ahmad: Einen ersten Schritt in Richtung Krones machte er schon vor seinen Masterarbeiten durch ein Praktikum – ebenfalls in der Entwicklung. „Dort konnte ich sehr viel mitnehmen. Ich kannte mich vorher gar nicht mit Reinforcement Learning aus, aber konnte mich im Praktikum schnell einfinden. Damit war das Praktikum für mich eine schöne Gelegenheit, um mit dieser Technologie in Kontakt zu kommen.“

    „Ich habe mich schon immer als Forscher gesehen“

    Konkret vergleicht und entwickelt Ahmad bei Krones nun KI-Lösungen für komplexe Steuerungssysteme: „Schwerpunkte meines Tätigkeitsfeldes sind damit die Optimierung und Verbesserung von bereits existierenden Produkten und Systemen und die Entwicklung neuer intelligenter Maschinen, ein großer Teil ist aber auch die Forschung.“ Und gerade die Forschung ist für Ahmad besonders wichtig und spannend. Nach seinem Bachelor im Fach Mechatronik in seiner Heimat in Jordanien forschte er bereits zwei Jahre lang als wissenschaftliche Hilfskraft im Bereich Künstliche Intelligenz. Sein Forscherdasein lässt außerdem auch im Haushalt grüßen, wie er mir scherzhaft erzählt: „Ich habe mich schon immer als Forscher gesehen – im Haushalt probiere ich immer neue Rezepte beziehungsweise optimiere sie oder ich finde beispielsweise eine Alternativlösung für meinen kaputten Tisch.“

    Ich vergleiche zum Beispiel KI-Lösungen mit klassischen Lösungen oder verschiedene Algorithmen und überlege dann, welche die effizientere, die bessere Lösung ist. Erwin HächlAhmad AlsheikhExperte für Reinforcement Learning

    Im wissenschaftlichen Bereich ist eines seiner Ziele außerdem, einen eigenen Algorithmus zu erfinden, der als Beitrag für die (KI-)Forschung gelten kann. Da drücke ich natürlich alle Daumen und bin mir sicher, dass er sich an seinem neuen Arbeitsplatz genug ausprobieren kann – denn, wie ich auch noch erfahren durfte, handelt es sich bei Reinforcement Learning um eine sehr neue Technologie, an der erst geforscht wird, die aber noch nicht produktiv in der Industrie eingesetzt wird. Beste Voraussetzungen also, damit Ahmad seinem ausgeprägten Interesse an der Forschung nachgehen kann: „Ich finde es einfach toll, dass man bei der Forschung an seinen Ideen arbeiten, Lösungen entwickeln und sie durch ständiges Nachdenken und Experimentierten optimieren kann.“

    Gerade für mich ist es immer wieder schön, solche engagierten Talente im Hause Krones begrüßen und kennenlernen zu dürfen – und sie dann auch noch für die genau passende Stelle als Experte einstellen zu können. Mittlerweile hat sich Ahmad übrigens auch bestens im schönen Regensburg eingelebt, nur der Dialekt macht ihm ab und an zu schaffen. Aber mit seinem Engagement und seiner Erfahrung mache ich mir da nicht allzu viele Sorgen, dass er diese Hürde bald auch überwindet. In diesem Sinne: Schee, dass’d do bist, Ahmad – und alles Gute für deine Zeit bei Krones!

    Konfigurieren Sie sich jetzt ein unverbindliches Angebot in unserem Krones.shop.

    Angebot konfigurieren
    krones
    krones
    0
    10
    1