schließen
Suche
Suche...
Keine Ergebnisse
    Innovation

    Dosenabfüllung auf nächstem Hygiene-Level

    Sie müssen Cookies akzeptieren, um diese Funktionalität nutzen zu können.
    Der Modulfill Bloc FS-C für Dosen punketet nicht nur in Sachen Hygiene, sondern auch beim Platzbedarf.
    • Modulfill Bloc FS-C: Im Vergleich zu einer Aufstellung mit konventionellem freistehendem Maschinenschutz reduziert sich der Footprint um 35 Prozent.

    Für sensible Getränke wie Tees und Säfte ist eine hygienische Produktionsumgebung essenziell, um zuverlässige Produktstabilität und einwandfreie Qualität zu garantieren. Um hier auf der sicheren Seite zu sein, empfiehlt es sich, den Füll- und Verschließbereich von der Produktionsumgebung zu trennen.

    Bei PET-Linien realisierte Krones dies bereits in zahlreichen Projekten rund um den Globus. Jetzt wuchs auch bei Dosen die Nachfrage nach einem erweiterten hygienischen Konzept. Deshalb entwickelte Krones für seinen Dosen-Block Modulfill Bloc FS-C ein spezielles Hygienekonzept, das gleich mehrfach punktet:

    Deutliches Hygieneplus

    Die geschlossene Bauweise in Verbindung mit der integrierten Lüftungstechnik ermöglicht, einen Überdruck im Füller zu erzeugen und diesen dank einer Abdichtung auch zu halten. Dies verhindert, dass die Umgebungsluft der Produktionshalle in den direkten Abfüllbereich eindringt und so mit dem Produkt in Kontakt kommt. 

     

    Geringerer Platzbedarf

    Im Vergleich zu einer Aufstellung mit konventionellem freistehendem Maschinenschutz reduziert sich der Footprint um 35 Prozent. Darüber hinaus lässt sich mit dem neuen Konzept eine Bauhöhe von 3,5 Metern realisieren. 

     

    Minimieren des sensiblen Füll- und Verschließbereichs

    Im Rahmen des neuen Hygienekonzepts wird nicht nur der tatsächlich benötigte Platz, sondern auch der sensible Bereich zum Abfüllen und Verschließen so klein wie möglich gehalten. Während dieser bei einem Füller mit großem Reinraum-Dach noch rund 80 Kubikmeter umfasst, liegt er nun bei nur mehr acht Kubikmetern. So verringert sich nicht nur die Luftmenge, sondern auch der Bedarf an Filtern deutlich.

     

    Verbesserte Reinigung

    Da die neue hygienische Ausführung einen geschlossenen Behandlungsbereich der Dose aufweist, lassen sich Außen- und Innenreinigung künftig parallel vornehmen – und zwar im Rahmen eines geschlossenen Reinigungssystems, das den Behandlungsbereich, die Füllventile und die Zusatzverrohrung umfasst. Dies bedeutet:

    • Verringerung der Reinigungszeiten, wodurch bei entsprechendem Produktionsplan pro Tag circa eine Stunde länger produziert werden kann
    • Reduzierung von Menge und Varianz der Reinigungsmedien, da CIP und COP mit gleichem Medium durchgeführt werden
    • Einsatz von Lauge und Säure statt Schaum
    • Wegfall der CIP-Kappen
    Modulfill Bloc FS-C: Dosenfüller und -verschließer aus einer Hand

    Das neue Hygienekonzept …

    • eignet sich für Abfüllbetriebe mit sensiblen Produkten oder großer Produkt- und Behältervielfalt.
    • lässt sich bei allen Dosenfüllern der Modulfill VFS-C Reihe mit Leistungen zwischen 45.000 und 130.000 Behältern pro Stunde realisieren. 
       

    Technische Daten

    Teilkreis
    (mm)
    2.160 2.550 2.880 3.600 4.320 5.040
    Leistung
    (Dosen pro Stunde)
    45.000 60.000 80.000 95.000 110.000 130.000

    In unserem Krones.shop können Sie ganz einfach ein unverbindliches Angebot anfragen.

    Neumaschine anfragen
    krones
    krones
    0
    10
    1