schließen
Suche
Suche...
Keine Ergebnisse
    Bildnachweis:

    Coca-Cola HBC

    Referenz

    Coca-Cola stärkt Glas-Mehrweg in Österreich

    Sie müssen Cookies akzeptieren, um diese Funktionalität nutzen zu können.

    Die Coca-Cola Hellenic Bottling Company (HBC) stärkt den Mehrweganteil ihrer Produkte in Österreich. Dazu hat sie jetzt eine neue Mehrwegglas-Linie bei Krones in Auftrag gegeben.

    Seine Abfüllung für Österreich hat der Coca-Cola-Lizenznehmer im Werk Edelstal im Burgenland an der Grenze zur Slowakei konzentriert. Für diese Betriebsstätte hatte Krones bereits 2016 eine neue Mehrwegglas-Linie mit einer Leistung von 40.000 Flaschen pro Stunde geliefert, davor war dort bereits eine Krones Flaschenreinigungsmaschine zum Einsatz gekommen. Die guten Erfahrungen damit und die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit führten jetzt zum Folgeauftrag.

    Projekt: Neue 50.000er Mehrwegglas-Linie
    Kunde: Coca-Cola HBC Austria GmbH
    Standort: Edelstal, Österreich
    Inbetriebnahme: Mai 2023
    Umfang: Die komplette Linie umfasst:

    Besonderheiten:

    Die neue Linie ersetzt eine vorhandene Abfüllanlage und erweitert damit auch gleichzeitig die Kapazität für Mehrweg-Glasflaschen. Als Füller hat sich Coca-Cola HBC für einen Modulfill HES entschieden. Dieser vollautomatische Sondenfüller mit automatischer Höhenverstellung und automatischen CIP-Kappen benötigt keine Rückluftrohre, die gewechselt werden müssten. Dies führt zu kurzen Umstell- und Reinigungszeiten bei Formatwechseln. Er zeichnet sich außerdem durch geringe Produktverluste und eine sehr präzise Füllgenauigkeit dank zweier Füllgeschwindigkeiten aus, die turbulenzfrei gewechselt werden.

    Der Füller ist mit einem Reinraumdach hygienisch abgesichert und mit einer Schaumreinigung ausgestattet. Zum Abfüllen des kompletten Portfolios von Coca-Cola HBC Austria werden zwei Verschließer installiert, einer für Kronenkorken, einer für Aluminium-Schraubverschlüsse. Die Anlage wird für verschiedene Flaschengrößen eingerichtet. Im Auftrag enthalten ist auch SitePilot Line Diagnostics, ein System für Monitoring, Ursachenbestimmung und Analyse. Krones bereitet für Coca-Cola außerdem eine spezielle Industrie-4.0-Schnittstelle für eine übergeordnete Anlagensteuerung vor.

    Image 30704
    Patrick Redl ist Leiter des Werks in Edelstal. Bildnachweis:

    Coca-Cola HBC

    „Die neue Mehrwegglas-Linie ist für uns ein sehr wichtiger Schritt für einen ausgewogenen Verpackungsmix in unserem Portfolio. Aufgrund unserer langjährigen, hervorragenden Geschäftsbeziehungen mit Krones – auch bei der Vorgängerlinie in Edelstal – ist es naheliegend, dass wir bei dieser strategisch wichtigen Investition auf die Expertise von Krones setzen“, erklärt Patrick Redl, Werksleiter von Coca-Cola HBC Austria.

    Aufgrund unserer langjährigen, hervorragenden Geschäftsbeziehungen mit Krones ist es naheliegend, dass wir bei dieser strategisch wichtigen Investition auf die Expertise von Krones setzen. Erwin HächlPatrick RedlWerksleiter Coca-Cola HBC Austria

    In unserem Krones.shop können Sie ganz einfach ein unverbindliches Angebot anfragen.

    Neumaschine anfragen
    krones
    krones
    0
    10
    1