schließen
Suche
Suche...
Keine Ergebnisse
    Bier
    Brauen im Kloster
    Zurück zu Bier |
    Brauen im Kloster

      Authentizität, Weisheit, Nachhaltigkeit und Gastfreundschaft verkörpern die Werte der Trappistenmönche in der Abtei Koningshoeven in der Nähe der niederländischen Stadt Tilburg.

      »Wir wollen das Richtige tun« – das versucht die Mönchsgemeinschaft auch mit der an die Abtei angeschlossenen Trappistenbrauerei Koningshoeven. Zur Abfüllung der besonders wertigen 0,75-Liter-Flasche mit Champagner-Naturkorken hat die Brauerei de Koningshoeven jetzt eine neue Abfüllanlage in Betrieb genommen, die Krones komplett als Turnkey-Auftrag installierte.

      Als Thijs Thijssen, weltlicher Direktor der Brauerei de Koningshoeven, 1999 dort seine Arbeit aufnahm, lag der Jahresausstoß etwa bei 10.000 Hektolitern. Krones hatte damals gerade eine neue Mehrwegglas-Linie mit einer Leistung von 11.000 Flaschen pro Stunde installiert. Diese füllt noch heute die 0,3-Liter-Flaschen beziehungsweise 0,33-Liter-Flaschen für den belgischen Markt, die in Mehrwegkästen, Vollkartons, Sixpacks oder Displaykästen verpackt werden. Bis heute ist der Ausstoß auf über 80.000 Hektoliter gestiegen, mit jährlich zweistelligen Wachstumsraten.

      Eine wichtige Rolle spielte die Eröffnung des eigenen Gasthofs mit Biergarten, der jährlich von bis zu 150.000 Gästen besucht wird. Rund 30.000 davon buchen auch eine Brauerei-Tour. »Das sind unsere besten Meinungsmultiplikatoren«, freut sich Thijs Thijssen. Generell kommt der Trappistenbrauerei auch der Trend zu Spezialbieren zugute, der in den Niederlanden ebenfalls durch den Boom der Craft Breweries zum Ausdruck kommt. »Das ist sehr gut für die Bierkultur«, sagt er.

      Jede Sekunde eine Flasche

      Für die Belieferung der eigenen Gaststätte und der Gastronomie generell mit Fassbier installierte de Koningshoeven 2008 eine Keg-Anlage mit einer Leistung von 80 Fässern pro Stunde. Schwachpunkt war jetzt nur noch die alte Linie zur Abfüllung der wertigen Champagner-Großflaschen, die mit 2.000 Flaschen pro Stunde gemächlich arbeitete. Gerade vor dem Hintergrund steigender Nachfrage in diesem Segment entschloss sich die Trappistenbrauerei 2014, die Linie durch eine neue zu ersetzen, und beauftragte Krones damit, die Anlage komplett zu installieren. Diese ging im November 2014 erstmals in Betrieb und füllt nun 3.600 Flaschen pro Stunde ab, sowohl von der 0,75-Liter-Standardflasche als auch von der 0,375-Liter-Flasche für die Sorte Quadrupel Oak Aged: jede Sekunde eine Flasche. Für die Zukunft besteht die Möglichkeit, unter anderem durch die Nachinstallation eines Kronenkorken-Verschließers, auch die 0,33-Liter-Mehrwegflasche abzufüllen, dann mit einer Leistung von 6.500 Flaschen pro Stunde.

      »Unsere Mehrweglinie wurde ja ebenfalls von Krones geliefert. Wir kennen die Technik und sind damit zufrieden. Auch für den Service ist es wichtig, einen zuverlässigen Partner an der Seite zu haben«, erklärt Peter Korsten, Senior Engineer und Technical Innovation Manager. »Kosme ist für uns gleichbedeutend mit Krones. Die Basisteile von Füller und Eitkettiermaschine entsprechen hundertprozentig der Krones Qualität. Das ist ein großes Plus, wir wussten ja bereits, dass wir uns darauf verlassen können«, ergänzt Projektleiter Ger Toonen, »deshalb war auch die Komplettvergabe des Auftrags an Krones von Vorteil.«

      Kalt- oder Warmabfüllung

      Die Linie enthält einen Füller Kosme Barifill mit Komponenten nach Krones Standard, wie dem Höhenfüllventil VKP mit pneumatisch kontrollierten Ventilfunktionen. Der kompakte und damit platzsparende Füller erlaubte durch seinen modularen Aufbau eine schnelle Installation und Inbetriebnahme. Auch in hygienischer und mikrobiologischer Hinsicht ist dieser Füller für die Abfüllung von Bier prädestiniert. »Die Sauerstoffaufnahme ist mit unter 0,02 Milligramm pro Liter perfekt«, erklärt der Leiter der Abfüllung, Peter Willems.

      Derzeit arbeitet de Koningshoeven mit einer Kaltabfüllung bei fünf Grad Celsius. Hefe und Zucker für die Nachgärung in der Flasche werden im Drucktank vor der Abfüllung vorgelegt. Möglich ist aber auch eine Warmabfüllung bei 20 Grad Celsius. Ein entsprechendes Massendurchfluss-Messgerät für die Inline-Dosage von Hefe und Zucker zur Nachreifung in der Flasche ist bereits in die Produktzuführung integriert. »Die Warmabfüllung mit Inline-Dosage hätte den Vorteil der Energieeinsparung, die Hefe würde direkt auf Temperatur gebracht und besser im Bier verteilt«, erklärt Ger Toonen. Die dreiwöchige Nachgärung in der Flasche in Reifekammern nimmt de Koningshoeven bei allen Bieren außer bei der Sorte La Trappe PUUR, einem frisch gehopften, leichtem Bio-Bier, vor.

      Für den Verschluss mit Naturkorken sowie seine Verdrahtung installierte Krones eine Block-Lösung, bestehend aus einem Naturkorker von Arol und einem Drahtomat von Robino & Galandrino. Nachträglich ließ sich die Brauerei de Koningshoeven noch die von Krones neu entwickelte Hochdruckeinspritzung in den Naturkork-Verschließer integrieren. Die hatten die Brauereimitarbeiter auf der BrauBeviale 2014 bei Krones gesehen und sofort gekauft. Direkt in den Verschließer eingebaut ist auch eine Verschlusskontrolle. Ein fehlender oder falsch sitzender Verschluss würde hier sofort erkannt und die Flasche ausgeleitet werden, um zu vermeiden, dass eine offene Flasche die nachfolgenden Maschinen verunreinigt. Einen optimalen Schutz ihrer Anlagen gewährleistet de Koningshoeven durch entsprechende Schmierstoffe von KIC Krones.

      Flaschenausrichtung mit Embossing-Erkennung

      Als Etikettiermaschine ist eine Kosme Unicol installiert, die Blattetiketten mittels Kaltleim appliziert. Noch vor dem Aufbau der neuen Linie hatte de Koningshoeven das Flaschendesign der 0,75-Liter-Flasche neu gestaltet. War die Glasflasche vorher glatt und mit einem Rundum-Etikett ausgestattet, so erhielt sie jetzt ein ansprechendes Embossing mit dem Brauereinamen und eine Ausstattung mit Vorder- und Rückenetikett. Der Verschluss war vom Kunststoffkork wieder zurück auf Naturkork umgestellt worden und ist ebenfalls mit dem Logo der Brauerei bedruckt. »Für die Flaschenausrichtung mit Embossing-Erkennung lieferte uns Krones eine ganz simple und kostengünstige Lösung mit Laser-Lichtschranke. So konnten wir auf die kostspielige Kameraerkennung verzichten«, sagt Peter Korsten. »Für unser Marketing sind diese Flaschenausrichtung und die präzise Ausstattung besonders wichtig«, meint auch Direktor Thijs Thijssen.

      Im Anschluss an Abfüllen, Verschließen und Etikettieren kontrolliert ein Checkmat sowohl die exakte Füllhöhe als auch den korrekten Etikettensitz. Das Auspacken und Palettieren werden in der Linie noch von Hand vorgenommen, gegebenenfalls soll hier zukünftig auch eine automatische Lösung gefunden werden.

      Bis die Mönche entscheiden, dass es genug ist

      »Für mich ist es hier in den ehrwürdigen Klostermauern ein ganz besonderer Arbeitsplatz, und das noch dazu in einem Segment des Biermarkts, das gut läuft«, erklärt Thijs Thijssen. »Das macht Spaß.« Bereits heute gehen 45 Prozent der Produktion in den Export, mehrheitlich nach Belgien. Das könnte sich noch ändern. Seit Anfang 2016 hat de Koningshoeven mit der deutschen Nordmann-Gruppe einen gewichtigen Importeur für den bisher noch unbearbeiteten Markt Deutschland gefunden. »Ein sehr großes Potenzial für uns«, urteilt Direktor Thijs Thijssen.

      Hier in der Abtei, unterstreicht er, stehe der Mensch im Mittelpunkt. Die Mönche wünschen, dass es den Mitarbeitern gut gehe. Aus diesem Grunde werde beispielsweise auf einen Dreischichtbetrieb mit Nachtarbeit verzichtet. Die Trappistenmönche der Abtei Koningshoeven haben auch entschieden, dass es keine weiteren Sortimentsausweitungen mehr geben wird. »Die Zukunft«, meint Direktor Thijs Thijssen, »sieht sehr gut für uns aus.« Schon jetzt wird kaum noch in Werbung investiert, das Bier der Trappisten aus de Koningshoeven verkauft sich quasi von selbst. »Wir werden noch etwas weiter wachsen, bis die Mönche entscheiden, dass es genug ist.«

      Ansprechpartner

      Boudewijn Kortenhorst

      T: +31 172 211514
      E-Mail


      Ausgewählte Maschinen und Lösungen
      krones
      krones
      0
      10
      1