schließen
Ausbreitung des Coronavirus
Krones übernimmt Verantwortung für seine Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner. Wir haben zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um das Ausbreiten der Infektion zu verlangsamen und dabei unsere Kunden weiter bestmöglich zu unterstützen. Mehr lesen
schließen
Suche
Suche...
Keine Ergebnisse
    Bier
    Leuchtender Stern
    Zurück
    Leuchtender Stern
      Gelber Stern auf rotem Grund: Estrella Damm ist vor allem an der gesamten spanischen Mittelmeerküste die wohlbekannte Hauptmarke der Damm Gruppe.

      Knapp ein Viertel des spanischen Biermarkts deckt Damm mit seinen vielen verschiedenen Sorten ab. Das Hauptwerk in Barcelona nähert sich bereits seiner Kapazitätsgrenze von fünf Millionen Hektolitern. Umso wichtiger war es für das Unternehmen, die Abfüllanlagen auf den neuesten Stand der Technik zu bringen und so die Verfügbarkeit der Linien zu stärken. Anfang 2015 konnte Damm folgerichtig den neuen Nassteil einer Mehrwegglas-Abfüllanlage in Betrieb nehmen, den Krones als Komplettlieferant termingerecht installierte. Neben dem kompakten Aufstellungslayout und der Qualität der Abfüllung waren es auch besonders Argumente der Wasser- und Energieeinsparung, die Damm überzeugten.

      Bitte aktivieren Sie JavaScript, um dieses Video abspielen zu können.

      Runderneuerung in Etappen

      Generell stellt die gut aufgestellte Engineering-Abteilung der Brauerei die Anlagen selbst zusammen. Alle Linien sind deshalb mit Maschinen verschiedener Hersteller bestückt. »Wir entscheiden von Fall zu Fall, wie wir vorgehen. Die Hauptmaschinen sind aber üblicherweise von Krones«, sagt Jordi Barbara. So lieferte Krones beispielsweise alle Etikettiermaschinen für die Einweg- und Mehrwegglas-Linien.

      Eine der drei Mehrwegglas-Anlagen, die bereits im Jahr 1991 in Betrieb gegangen war, musste nun komplett runderneuert werden. Bereits 2006 wechselte Damm den Trockenteil aus, 2014 folgten dann Flaschenreinigungsmaschine, Pasteur sowie Ein- und Auspacker. Anfang 2015 konnte Damm dann den Nassteil mit Füller, Leerflascheninspektoren und Etikettiermaschinen neu in Betrieb nehmen, für den Krones allein verantwortlich zeichnete.

      Lavatec E4: hohe Energie- und Wassereinsparung

      Bei der Installation der Flaschenreinigungsmaschine entschied sich Damm für eine Einend-Version: »Wichtigster Grund waren die beengten Platzverhältnisse«, erläutert der Leiter der Wartung, Domingo Alcala Hidalgo. Nach den guten Erfahrungen mit der Lavatec Technologie bei einer im Jahr 2009 eingebauten Reinigungsmaschine votierte Damm erneut für eine Lavatec, diesmal der Baureihe E4. »Die Lavatec E4 verfügt über ein zusätzliches Bad für die Vorlauge. Das verbessert die Reinigung und hält die Hauptlauge länger sauber“, erklärt der Wartungsleiter. Positiv sieht er auch die Selbstreinigung des Filters, welche die Wärmeübertragung optimiert.

      Das Hauptaugenmerk bei Damm lag aber auf der möglichen Energie- und Wassereinsparung. »Wir konnten mit der Lavatec E4 den Wasserverbrauch von früher 170 bis 200 Millilitern pro Flasche auf jetzt 120 Milliliter reduzieren – bei gleich guten Reinigungsergebnissen und gleich hoher Flaschentemperatur. Das ist ein großer Erfolg«, betont Domingo Alcala. »Die Lavatec E4 war die beste Lösung für uns. Sie ist äußerst kompakt, dank weniger Elektronik sehr einfach zu bedienen und überzeugt durch eine überaus hohe Verfügbarkeit.«

      Schneller Start

      Der Umbau des Nassteils mit Füller, Inspektoren und Etikettiermaschinen begann im November 2014, im Januar konnte die Linie wieder in Betrieb gehen und im März 2015 erfolgte die Abnahme. In den zehn Wochen des Umbaus wurden die existierenden Maschinen ausgebaut, der Fußboden renoviert, sämtliche neue Verrohrungen für Wasser, Bier, Luft und die Energiezufuhr verlegt sowie die neuen Maschinen installiert. »Die große Erfahrung von Krones kam uns bei dieser komplizierten Einbringung auf einem begrenzten Platzangebot zugute. Auch das Layout von Krones überzeugte uns«, sagt Produktionsdirektor Jordi Barbara.

      Aufgrund der hohen Leistung von 60.000 Flaschen pro Stunde arbeiten zwei Leerflascheninspektoren vom Typ Linatronic parallel. Die Abfüllung übernimmt ein Kurzrohrfüller Modulfill HES mit elektronischer Füllhöhenmessung und integrierter Schaumreinigung. »Die geforderte niedrige Sauerstoffaufnahme und die Einstellung der exakten Füllhöhe sind mit dem neuen elektronischen Füller von Krones kein Problem«, konstatiert Jordi Barbara. Die Füllhöhen-Genauigkeit und den Verschlusssitz überprüft danach ein Checkmat FM-X mittels Röntgenstrahlen. Die Flaschen werden dann auf zwei parallel laufende Bänder verteilt und jeweils von einem Linadry getrocknet, bevor sie in je eine Etikettiermaschine Topmatic mit drei Kaltleim-Etikettieraggregaten gelangen. Im Anschluss an die Etikettierung prüfen zwei Kontrollsysteme Checkmat FEM-X den Etikettensitz.

      »Eine echte Wertschöpfung für unser Unternehmen«

      »Wir arbeiten hier bei Damm nach dem Prinzip des Lean Manufacturing. Dies zeigt uns, dass Wirkungsgrad und Verfügbarkeit des neuen Nassteils im grünen Bereich liegen«, erklärt Jordi Barbara. »Krones ist ein großes Unternehmen. Seine Technologie erlaubt es uns, die Qualität des Fertigprodukts konstant zu halten.« Ebenso wie Wartungsdirektor Domingo Alcala lobt auch er besonders die technische Unterstützung durch Krones: »Die Service-Hotline funktioniert perfekt. Das bedeutet aber auch, dass die eigenen Mitarbeiter gut ausgebildet sein müssen, um eine Fernwartung umsetzen zu können.« Dazu kommt, dass Krones Iberica nur wenige Kilometer von der Brauerei entfernt in Barcelona eine LCS Niederlassung unterhält, von der Damm auch die Original-Ersatzteile bezieht. Dank der kurzen Entfernung sind diese in der Regel innerhalb von 24 Stunden vor Ort. »Besonders das Konzept von Krones zur Reduzierung des Energie-, Dampf- und Wasserverbrauchs stellt zudem eine echte Wertschöpfung für unser Unternehmen dar«, sagt Produktionsdirektor Jordi Barbara. Der Stern von Damm kann weiter leuchten.


      Ausgewählte Maschinen und Lösungen
      krones
      krones
      0
      10
      1