close
Softdrinks, Wasser
15 Hochleistungslinien für Cofco Coca-Cola Beverages
Zurück zu Softdrinks |
15 Hochleistungslinien für Cofco Coca-Cola Beverages

    Was die Zuwachsraten anbelangt, ist Cofco Coca-Cola Beverages Ltd. (CBL) der erfolgreichste Coca-Cola-Abfüller in China.

    Bereits etwa zehn Jahre nach der Gründung des Joint Ventures im Jahre 2000 konnte sich das Unternehmen unter die Top-Ten-Abfüllgruppen von Coca-Cola weltweit einreihen. Seit 2004 installierte CBL insgesamt 22 Abfülllinien und vertraute dabei weitgehend auf Krones Technologie: 15 Hochleistungsanlagen stammen aus Neutraubling.

    2000 war das Gründungsjahr von CBL, Cofco übernahm damals die Leitung des Unternehmens. Gleichzeitig erlebte China in den Folgejahren einen endlos scheinenden Wirtschafts-Boom, von dem CBL stark profitierte: 2015 produzierte es bereits siebeneinhalb Mal so viel wie noch neun Jahre zuvor.

    00 - Article 12751
    Das chinesische Getränkeunternehmen CBL ist ein Joint Venture zwischen The Coca-Cola Company und Cofco, wobei Cofco 65 Prozent der Anteile hält.

    Kontinuierliche Verbesserung der Produktqualität

    CBL ist der größte Abfüller für Coca-Cola in China und lieferte insgesamt in den letzten Jahren durchschnittlich zweistellige Wachstumsraten ab. Für Ma Yue, Group Supply Chain General Manager & QSE General Manager, ist dies ein klares Zeichen für eine kontinuierliche Verbesserung der Produktqualität. Intern misst Coca-Cola die Qualität seiner Produkte mit dem »Key Performance Index (KPI)«, der mehrere Parameter umfasst. Ein unabhängiges Unternehmen entnimmt monatlich Stichproben in den Märkten und analysiert sowohl die Produkt- als auch die Verpackungsqualität. Ergebnis: Die Qualität der Produkte ist von 89 auf 98 Prozent angestiegen, die der Verpackungen sogar von 94 auf 99,8 Prozent.

    00 - Article 12752
    Die Qualität der Produkte ist von 89 auf 98 Prozent angestiegen, die der Verpackungen von 94 auf 99,8 Prozent.

    »Effizienz und Verfügbarkeit der Anlagen sind das Wichtigste«

    Weshalb CBL viele seiner Abfülllinien von Krones einbauen lässt, erklärt Ma Yue so: »Für uns zählen drei Kriterien: Preis, Qualität und Service. Wir vertrauen vollends auf die Krones Technologie und ihre Qualität. Der Preis bleibt ein ausschlaggebendes Argument. Natürlich können wir nicht sagen, dass jede Linie von Anfang an perfekt und ohne Anlaufschwierigkeiten funktionierte. Aber die Schnelligkeit der Problemlösung durch Krones überzeugt: Krones hat ein sehr gutes Servicesystem aufgestellt und die Unternehmensstruktur ist äußerst zugänglich und durchgängig. In der Regel sind die meisten Servicetechniker und Ersatzteile innerhalb von 24 Stunden vor Ort. Besonders das Angebot des lokalen Service aus der Niederlassung in Taicang verschafft Krones Wettbewerbsvorteile. Insgesamt sind wir also zufrieden. Die Effizienz und Verfügbarkeit der Maschinen und Anlagen sind das Wichtigste – und das passt bei Krones.«

    Krones hat ein sehr gutes Servicesystem aufgestellt.

    Ma Yue

    00 - Article 12753
    »Die Effizienz und Verfügbarkeit der Maschinen und Anlagen sind das Wichtigste – und das passt bei Krones«, meint Ma Yue, Group Supply Chain General Manager & QSE General Manager.

    Ausschließlich Block-Anlagen

    In den zwölf Jahren, in denen CBL im Schnitt eine Abfüllanlage jährlich von Krones in Betrieb genommen hat, hat sich natürlich einiges verändert – beispielsweise die Abfüllgeschwindigkeit. »Wir freuen uns über die Leistungssteigerung, die Krones über die Jahre hinweg realisieren konnte«, sagt Ma Yue. »Die erste Linie, die wir kauften, brachte 24.000 Flaschen pro Stunde, jetzt liegen wir schon bei 82.000 – und somit bei mehr als dem Dreifachen.« Auch die Technologie der Blockung stellt für ihn einen großen Fortschritt dar. »In früheren Jahren mussten wir noch mit Lufttransporteuren zwischen Blasmaschine und Füller arbeiten. Diese Technik ist veraltet. Jetzt setzen wir ausschließlich Block-Anlagen ein«, erklärt Ma Yue.

    Im Jahr 2010 war CBL einer der ersten Abfüller in China, der einen Contiform Bloc aus Streckblasmaschine und Füller nutzte. Jetzt hat CBL als erster Coca-Cola-Abfüller in China einen ErgoBloc L installiert. Dabei handelt es sich um einen Nassteilblock – bestehend aus Blasmaschine, Etikettiermaschine und Füller – der CSD abfüllen wird. Insgesamt unterhält CBL jetzt elf Block-Anlagen, davon neun von Krones. Auch die Fülltechnologie selbst hat sich in Ma Yues Augen verbessert: »Der Abfüllvorgang läuft jetzt viel schneller und geschmeidiger.«

    Drastische Senkung des Wasser- und Energieverbrauchs

    »Ein wesentlicher Grund, warum wir nun weniger Wasser und Energie benötigen, ist die Block-Technologie. Dank dieser können wir nämlich auf einen Rinser verzichten«, führt Ma Yue aus. »Ein zweiter wichtiger Parameter ist die Fülltemperatur. Früher mussten wir das Produkt auf drei bis vier Grad Celsius kühlen, heute können wir bei Umgebungstemperatur abfüllen. Jahr für Jahr kann CBL so seine Produktionskosten verringern.«

    Besonders zufrieden zeigt sich der Group Supply Chain General Manager mit den Etikettiermaschinen. Seit Jahren setzt CBL die Krones Etikettiermaschinen Contiroll zum Rundum-Etikettieren ein. »Wir konnten mit den Highspeed-Maschinen große Fortschritte erzielen. Die Contiroll arbeitet sehr zuverlässig. Selbst wenn sie in den ErgoBloc L integriert ist, benötigen wir nur einen Bediener für den gesamten Block.«

    Ausbau des Wassergeschäfts

    Jüngst installierte CBL eine CSD-Anlage von Krones mit einer Leistung von 52.800 Behältern pro Stunde sowie eine 48.000er Wasserlinie zum Abfüllen von Ice Dew Water. Beide kommen im Werk Shijiazhuang City zum Einsatz.

    Während die anderen beiden Coca-Cola-Lizenznehmer in China schon ab 2010 mit der eigenen Wasserabfüllung begonnen hatten, ließ CBL die Coca-Cola-Wassermarken zunächst noch bei Lohnabfüllern produzieren. Das Unternehmen war zu jener Zeit – gemessen am Absatz – der »kleinste« der drei Lizenznehmer. Auch der Konsum von abgefülltem Wasser in China steckte noch in den Startlöchern. Inzwischen hat CBL fünf Highspeed-Wasserlinien gekauft, allesamt von Krones.

    CBL produziert eine Reihe verschiedener Produkte, darunter CSD und stille Produkte. Die Coca-Cola-Fruchtsaftmarken werden nicht von CBL produziert, sondern von SCMC, einem Gemeinschaftsunternehmen der drei Coca-Cola-Lizenznehmer und The Coca-Cola Company. Dieses betreibt unter anderem mehr als 30 Aseptik-Linien, die alle ausschließlich von Krones stammen.

    Ansprechpartner

    Tian Chao-Ping
    Krones China
    T: +86 10 65156365
    E-Mail


    Ausgewählte Maschinen und Lösungen
    0
    10
    1