schließen
Suche
Suche...
Keine Ergebnisse
    Wasser
    Komplettlinien für Mattoni
    Zurück
    Komplettlinien für Mattoni

      Um Mattoni kommt man in Tschechien nicht herum, und ein Marktanteil von über 50 Prozent unterstreicht den Erfolg der Gruppe.

      »Mattonka« gilt dort als Synonym für kohlensäurehaltiges Mineral­wasser. Das Markenzeichen Mattonis ist ein weißer Adler, der sich, ähnlich wie der bekannte Osborne-Stier in Spanien, zigfach an exponierten Stellen findet – allen voran auf den Etiketten von Mattonis Wasserflaschen.

      Greenfield-Werk in Mnichov

      Die Mattoni-Gruppe produziert mehr als 170 Getränkesorten für über 30 Länder. Natürlich hat die Gruppe im Laufe der Jahre auch kräftig in Abfüllkapazitäten und Technik investiert. Alessandro Pasquale schätzt die Gesamtsumme auf rund 300 Millionen Euro. Das Werk Kyselka bei Karlsbad verfügt beispielsweise über fünf eigene Anlagen, um Preforms für 1,5-Liter-PET-Flaschen herzustellen, sowie über einen Gleisanschluss, um die fertig gefüllten Behälter in Tschechien zu vertreiben.

      Noch unter der Regie seines Vaters entstand rund 50 Kilometer vom Hauptwerk entfernt, in Mnichov u Mariánských Lázní, von 1999 bis 2001 ein Werk auf grüner Wiese. An diesem Standort arbeiten zwei Linien: eine im Jahr 2000 installierte Linie mit Anlagen verschiedener Hersteller, unter anderem einer Krones Blasmaschine Contiform, sowie eine 2015 in Betrieb gegangene Krones Anlage mit Contiform Bloc.

      00 - Article 15129
      Ende 2017 hat die tschechische Mattoni-Gruppe erstmals die Schallmauer von einer Milliarde Füllungen durchbrochen.

      Abfüllen im Contiform Bloc

      Die neue PET-Anlage im Werk Mnichov füllt das Magnesia-Mineralwasser in 1,5-Liter-PET-Behälter sowie Heilwasser in 0,7-Liter-PET-Behälter ab. Sie arbeitet mit einer Leistung von 25.000 Behältern pro Stunde und besteht unter anderem aus:

      Komplettlinien von Krones

      Mnichov war die bislang letzte größere Investition der Mattoni-Gruppe in neue Abfülltechnik. Dabei wählte das Unternehmen bewusst Krones als Generalunternehmer.

      Wir zählen viel auf Krones.

      Alessandro Pasquale

      Neben einer ganzen Reihe von Contiform Blasmaschinen und verschiedenen Upgrades in bestehenden Linien hat sich Mattoni auch bei Komplettlinien seit 2008 konsequent für Krones entschieden.

      • 2008: Aseptik-Linie im tschechischen Werk Kyselka
      • 2011: Eine der ersten Linien mit ErgoBloc L im tschechischen Werk Dobra Voda
      • 2013: PET-Linie in der österreichischen Betriebsstätte
      • 2015: Neue Anlage mit Contiform Bloc in Mnichov
      • 2018: Geplante Installation von zwei Anlagen mit ErgoBloc L in Österreich und Ungarn, je mit einer Leistung von 32.000 Behältern pro Stunde

      Standardisierung und Digitalisierung

      Der ErgoBloc L ist für Alessandro Pasquale etwas ganz Besonderes, denn »er ist eine Vorstufe zu einem gesamten Anlagenblock«. Am liebsten hätte er eine Linie, die alle Maschinen vom Behälter-Herstellen bis zum Verpacken in Sixpacks enthält – und zwar ganz ohne Zwischentransporteure und in einer sehr platzsparenden Aufstellung.

      Momentan stehen für den Mattoni-Chef in Sachen Anlagenplanung zwei Gesichtspunkte im Vordergrund: Standardisierung und Digitalisierung. Um das zu erreichen, setzt Mattoni auf einen bewährten Kooperationspartner. 

      Krones ist seit langem unser Haupt-Maschinenlieferant und wird das auch bleiben. Wir sind sehr an einer langfristigen, zuverlässigen Zusammenarbeit interessiert.

      Alessandro Pasquale

      »Die Technologie liegt auf höchstem Niveau, Service und Preis stimmen, die Flexibilität des Unternehmens ist hoch und der Hauptsitz in Neutraubling ist auch nicht weit entfernt. Um unsere Technik konsequent zu modernisieren, werden wir in den nächsten Jahren etwa zwei neue Linien pro Jahr benötigen«, sagt Alessandro Pasquale.

      Ansprechpartner

      Ludwig Eibl
      Krones AG
      T: +49 9401 70-2620
      E-Mail


      Ausgewählte Maschinen und Lösungen
      krones
      krones
      0
      10
      1