schließen
Suche
Suche...
Keine Ergebnisse
    Softdrinks
    Neue Dosen- sowie PET-Linie für Al Jomaih Bottling Plants
    Zurück
    Neue Dosen- sowie PET-Linie für Al Jomaih Bottling Plants

      Mit zwei großen Investitionen in eine 120.000er Krones Dosenlinie sowie eine Krones PET-Linie plus Wasseraufbereitung macht sich der saudische Pepsi-Cola Konzessionär Al Jomaih Bottling Plants fit für die Nachfrage der nächsten Jahre.

      PepsiCo ist nach wie vor der größte Softdrink-Anbieter in Saudi-Arabien. Das Unternehmen ist Marktführer bei Cola-Getränken sowie CSD im Allgemeinen und darf sich über eine hohe Markentreue bei seinen Verbrauchern freuen.

      Für die saudi-arabischen Getränkekonsumenten spielt die Getränkedose als Verpackung die entscheidende Rolle bei der Vermarktung von Lifestyle und Frische. Anders als in vielen anderen Ländern ist es hier in Saudi-Arabien nicht die PET-Flasche, die den Verpackungsmix bei Softdrinks dominiert, sondern eindeutig die Dose. 

      00 - Article 13701
      Im Werk in der Riyadh Industrial City erweiterte das Unternehmen jetzt seine Kapazitäten und installierte eine neue Highspeed-Dosenlinie mit einer marktüblichen Maximalleistung. Diese füllt die gesamte CSD-Range von Pepsi-Cola sowie das stille Eistee-Getränk Lipton Ice Tea.

      Hohe Investitionsbereitschaft

      Begonnen hatte Al Jomaih vor knapp 60 Jahren mit einer kleinen Glas-Abfüllanlage für eine Leistung von 1.920 Flaschen pro Stunde. In den vergangenen Jahren investierte Al Jomaih kontinuierlich in seine drei Werke, um seine hohen Ansprüche erfüllen zu können. Heute produziert das Unternehmen in drei modernen Werken über 100 SKUs (Stock Keeping Units).

      2013: neue PET-Anlage

      Das Hauptwerk in Riad produziert alleine über 50 SKUs mit Dosen, PET-Großbehältern und Mehrweg-Glasflaschen. 2013 installierte Al Jomaih dort eine neue moderne PET-Anlage, mit der die Kapazität signifikant erhöht werden konnte. Zusätzlich unterstützt das 1979 gebaute Werk in Qassim, vier Autostunden nördlich von Riad, das Hauptwerk, um die wachsende Nachfrage bedienen zu können. Auch hier werden mehr als 50 verschiedene SKUs hergestellt.

      2016: neue Highspeed-Dosenlinie

      Al Jomaih möchte die Präsenz der Dose am Markt noch weiter stärken und sich auf die prognostizierte wachsende Nachfrage vorbereiten. Dafür erweiterte das Unternehmen im Hauptwerk Riad jetzt seine Kapazitäten und installierte eine neue Highspeed-Dosenlinie mit einer marktüblichen Maximalleistung. Diese füllt die gesamte CSD-Range von Pepsi-Cola sowie stille Getränke wie das Eistee-Getränk Lipton Ice Tea und andere Hotfill-Getränke. Die neue Linie produziert in der 355-Milliliter-Dose, ist aber auch flexibel für größere Behälter. Für das Unternehmen ist es die insgesamt fünfte Dosenlinie, allerdings die erste von Krones. Im Aquafina-Werk konnte Al Jomaih jedoch bereits Erfahrungen mit einer Krones Glaslinie für die Tropicana-Produkte sammeln.

      Linie mit einer Leistung von 120.000 Dosen pro Stunde

      • Leerdosen-Abschieber Pressant Universal 1A
      • Zwei Dosen-Inspektionssysteme Cantronic
      • Füller Volumetic VODM-C mit 175 Füllventilen und 5,04 Metern Teilkreisdurchmesser, inklusive einer Vorrichtung für die Schaumreinigung und einem vollautomatischen Zuführsystem von Dosendeckeln
      • Drei Kontrollsysteme Checkmat FM-X zur Füllhöhen-Kontrolle mittels Röntgenstrahlung
      • Tunnelpasteur LinaFlex zum Pasteurisieren von Eistee
      • Trockner Linadry
      • Verpackungsmaschine Variopac Pro TFS: Highspeed-Variante in der dreibahnigen Ausführung mit bis zu 120 Takten pro Minute und Bahn; geeignet für Tray und Folie, Pad und Folie oder nur Folie
      • Palettierer Modulpal 1AD mit niedrigem Zulauf
      • Transporteure MultiCoPalCo und SynCo
      • Zwei-Komponenten-Mixer Contiflow
      • Betriebsdatenerfassungssystem LDS
      • VPN-Verbindung zur Fernwartung
      • Ammoniak-Kälteanlage

      2016: PET-Anlage mit Wasseraufbereitung

      In der Betriebsstätte Qassim füllt Al Jomaih das stille Wasser Aquafina in 330-, 600- und 1.500-Milliliter-PET-Behälter ab. Zur Kapazitätsanpassung installierte Al Jomaih in dieser Betriebsstätte nun eine zusätzliche PET-Anlage mit einer Leistung von 40.500 Behältern pro Stunde bezogen auf die 600-Milliliter-Flasche. Herz der Linie ist ein Blasmaschinen-Füller-Block mit einer Streckblasmaschine Contiform S und einem Füller Modulfill VFJ. Dieser ist gemäß Aquafina-Standard in höchster Hygieneausstattung mit einer Vorrichtung für die Schaumreinigung sowie einem Reinraum ausgeführt. Integriert in den Block sind auch ein Preform-Inspektor PreformCheck sowie ein Preform-Rinser Prejet. Dadurch spart sich Al Jomaih einen Flaschenrinser. Die Ausstattung mit Etiketten übernimmt eine Contiroll HS im Ergonomic Design, die zur zeitsparenden Bedienung an ein Mehrfach-Rollenmagazin Multireel gekoppelt ist. Interessant ist die Packer-Variante: Das installierte Modell Variopac Pro WT-FS ist in der Lage, die unterschiedlichsten Verpackungsvarianten herzustellen: ob nur Folie, Tray mit Folie, Pad mit Folie oder Wrap-around-Karton. Die Palettierung übernimmt am Ende ein Einsäulenpalettierer Modulpal 2A.

      Für die Wasseraufbereitung setzt Al Jomaih eine neue Hydronomic RO von Krones mit einer Leistung von 27 Kubikmetern pro Stunde ein. Bei dieser speziell für Aquafina ausgerichteten Anlage wird das Rohwasser mit Aktivkohlefilter und zwei permeatgestuften Umkehrosmose-Anlagen auf einen Restsalzgehalt von weniger als zwei Milligramm pro Liter TDS (Total Dissolved Solids/Summe der gelösten Salze) eingestellt. Dieser Wert liegt weit unter dem üblichen Restsalzgehalt nach der Behandlung in Umkehrosmose-Anlagen. Anschließend wird das Permeat remineralisiert und dann ozonisiert. Durch den Einsatz von Antiscalants und Reinigern von KIC Krones werden bei der Wasseraufbereitung optimale Hygienebedingungen geschaffen.

      Krones installierte die Linie als Turnkey-Lösung mit Plattformen für die Schaltschränke, Klimaanlage und Transformatoren-Station sowie der Schnittstelle zur Wasseraufbereitung. Gerade diese einzigartige Kombination von Abfüllung und Wasseraufbereitung aus einer Hand machte für Al Jomaih den Charme der Auftragsvergabe an Krones aus.

      Ansprechpartner

      Christoph Kurzke
      Krones AG
      T: +49 9401 70-1697
      E-Mail


      Ausgewählte Maschinen und Lösungen
      krones
      krones
      0
      10
      1