schließen
Ausbreitung des Coronavirus
Krones übernimmt Verantwortung für seine Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner. Wir haben zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um das Ausbreiten der Infektion zu verlangsamen und dabei unsere Kunden weiter bestmöglich zu unterstützen. Mehr lesen
schließen
Suche
Suche...
Keine Ergebnisse
    Craft Beer
    Southern Tier braut im Pub
    Zurück
    Southern Tier braut im Pub

      Das Brewpub der Southern Tier Brewing Company in Pittsburgh hat einen klaren Star.

      Der Steinecker MicroCube steht für alle sichtbar im Raum und versorgt die Zapfhähne des Lokals direkt mit frischen und ausgefallenen Bierkreationen. Ursprünglich stammt die Southern Tier Brewing Company (STBC) aus Lakewood, New York – nach wie vor steht dort auch die Hauptbrauerei. Bei ihrer Gründung im Jahr 2002 lag der Fokus noch auf kleinen Ausstoßmengen und einem regionalen Vertrieb. Von »klein« kann heute aber keine Rede mehr sein – seit März 2013 braut Southern Tier ihre Biere in einem 130-Hektoliter-Sudhaus von Steinecker.

      Bitte aktivieren Sie JavaScript, um dieses Video abspielen zu können.

      Bei der Konzeption des Anfang 2017 in Pittsburgh eröffneten Brewpub dagegen stand nicht die Steigerung der Produktion im Vordergrund. Vielmehr wollte Southern Tier die Möglichkeit haben, kreativ zu brauen und Fans außerhalb Lakewoods besser zu erreichen. Für den Standort des ersten »Satelliten-Brewpub« sprachen damals verschiedene Faktoren – nicht zuletzt die Tatsache, dass Pittsburghs Biertrinker schon seit vielen Jahren begeisterte Anhänger der Southern-Tier-Kreationen sind. Zudem konnte sich die Brauerei im Stadtviertel North Shore einen Platz sichern, wie er für ein Lokal in einer sportbegeisterten Stadt besser nicht sein könnte: nämlich exakt zwischen Football- und Baseball-Stadion, und damit keine zehn Gehminuten von den beiden Zentren des gesellschaftlichen Lebens entfernt. »Das Brewpub ist eine Brauerei und gleichzeitig auch ein Restaurant«, erklärt David Harries, Southern Tiers Braumeister in Pittsburgh. »Für uns ist es eine Möglichkeit, Gäste und Fans zu erreichen, die nicht in unsere Hauptbrauerei nach Lakewood kommen können. Aber wenn sie für ein Baseball- oder Football-Spiel oder für ein Konzert in Pittsburgh sind, dann haben wir den direkten Kontakt – und können ihnen ein Bier oder ein Sandwich servieren. Und wenn es ihnen gefällt und schmeckt, trinken sie vielleicht das nächste Mal auch zu Hause in ihrer Stammkneipe ein Bier von Southern Tier.«

      Kreativität des Brauers

      Für David Harries bietet das Brewpub außerdem die Gelegenheit, seine Kreativität als Brauer auszuleben. Herzstück des Lokals ist nämlich ein Steinecker MicroCube mit einer Sudgröße von zehn Hektolitern – die perfekte Größe für etwas gewagtere Brauversuche. »Da die Sudgröße im Vergleich zu unserer Hauptbrauerei so klein ist, können wir hier mehr Spaß haben und auch Biere herstellen, die eher ein Experiment sind. Bevor wir also 130 Hektoliter brauen, machen wir erst einmal zehn und holen uns Feedback.« Die Freude am kreativen Brauen unterstützt der MicroCube auch dadurch, dass er den Brauer sehr handwerklich arbeiten lässt: David Harries kann sich voll und ganz auf die Krones Qualität verlassen, die er von der Anlage in Lakewood gewöhnt ist. Das halbautomatische Prozessleitsystem unterstützt ihn aber nur beim Maischen, Würzekochen und Gären. Bei anderen Schritten legt er selbst Hand an: Die Hopfengabe beispielsweise erfolgt manuell über das Mannloch.

      Kompakt durch Flexibilität

      Sowohl Sudhaus als auch Gärkeller sollten für die Gäste komplett sichtbar sein, durften aber trotzdem weder der Küche noch dem Gastraum Platz rauben. Auf den verfügbaren 125 Quadratmetern ließ sich das mit dem MicroCube problemlos realisieren – theoretisch könnte dieser sogar auf nur 90 Quadratmetern aufgestellt werden. Möglich ist das durch die große Flexibilität bei der Anordnung der einzelnen Gefäße: Das Sudhaus besteht aus einem kombinierten Maische- und Läuterbottich sowie einer Whirlpool-Pfanne. Außerdem sind eine Zwei-Walzen-Schrotmühle und eine CIP-Anlage Teil des Konzepts. Die sechs Gärtanks lassen sich ebenfalls flexibel einsetzen: In denselben Gefäßen reift das Bier auch nach der Gärung, anschließend können die Tanks direkt an die Zapfhähne angeschlossen werden. Außerdem hat David Harries hier die Option, ein System zur Kalthopfung zu nutzen.

      MicroCube bei Southern Tier - Bestandteile

      Mit dem Steinecker MicroCube hat Southern Tier also eine Möglichkeit gefunden, ihr erstes Brewpub zu einem echten Highlight zu machen: optisch, aber auch aus prozesstechnischer Sicht. Denn die kompakte Anlage bietet durch ihre Flexibilität alles, was das Herz eines kreativen Brauers begehrt.


      Ausgewählte Maschinen und Lösungen
      krones
      krones
      0
      10
      1